Anzeige
Anzeige

Müritzer Schachmannschaften weiter stark

9. April 2018

In der vorletzten Runde der Landesliga West traf der Tabellenzweite SG Waren/Malchow auswärts auf den Tabellendritten SG Putlitz/Pritzwalk. Es entwickelte sich ein zäher und meist ausgeglichener Kampf.

Nach einer Niederlage von Ralf Hans liefen die Gäste zunächst einem Rückstand hinterher. Dann wendete sich aber langsam das Blatt. Frank Hertel-Mach (Foto) gewann im Angriff, und Robert Lotz besiegte seinen Gegner im Endspiel.

Michael Stork, Norbert Arning und Jörg Schmidt trennten sich von ihren Gegnern mit einem Remis. Nach der Zeitkontrolle lagen die Gäste bei noch zwei ausstehenden Partien knapp in Führung. Peter Kühn musste dann bald aufgeben, Albrecht Schumacher konnte in der letzten Partie seine Vorteile im Endspiel zu einem Sieg verdichten und sicherte damit den 4,5:3,5-Erfolg für die Schachspieler von der Müritz.
Vor der letzten Runde liegt die Mannschaft weiter knapp hinter VT Ludwigslust auf dem zweiten Platz.

Die zweite Mannschaft hatte den SV Gryps zu Gast und wurde ihrer Favoritenrolle souverän gerecht. Wolfgang Schreiner, Lukas Kollark, Leo Stork, Kevin Zwerg und Willi Karberg gewannen, Uwe Wendt und Lothar Mayerhoff remisierten, Thomas Dohnow verlor seine Partie. Durch den 6:2-Heimerfolg verbesserte sich das Team auf den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga Mitte.

Die Dritte spielte gegen die SG Neubrandenburg V. Richard Karberg siegte kampflos, Arne Quiram und Thomas Dubbe siegten am Brett und Johannes Kruse spielte unentschieden. Das junge Team festigte damit vor der letzten Runde den ersten Tabellenplatz in der Bezirksklasse SüdOst.

Wie stark die Schachspieler von der Müritz in dieser Saison aufgetreten sind, sieht man auch daran, dass mit Frank Hertel-Mach und Arne Quiram (beide 6 Punkte aus 6 Partien) sowie Thomas Dubbe (2 Punkte aus 2 Partien) noch drei Spieler eine blütenweiße Weste tragen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*