Müritzeum bekommt neuen Boden

11. November 2013

Das Müritzeum lässt seine Türen ab heute geschlossen. Und zwar bis zum 24. November und damit so lange wie noch nie seit der Eröffnung im Jahr 2007.

In den vergangenen Jahren sind mehr als eine Million Besucher durch die Ausstellungsräume des Naturerlebniszentrum gegangen, und das sieht man dem Fußboden des Hauses inzwischen auch an. Eine Erneuerung des Bodens bei laufendem Betrieb lässt sich nach Auskunft von Geschäftsführerin Andrea Nagel nicht realisieren. „Wir müssen große Teile der Ausstellung ausräumen, der neue Belag muss anschließend erst durchtrocknen, ehe er wieder betreten werden darf“, so Andrea Nagel.

Und die Chefin verrät auch, dass gleichzeitig die vorbereitenden Arbeiten für ein neues Aquarium beginnen. Das soll einen ganz besonderen Bewohner bekommen: Einen Goldenen Hecht, der derzeit noch unter der Herrenseebrücke seinen Runden dreht. „Wir hoffen auf weitere Spenden, damit wir das neue Aquarium dann zügig bauen lassen können“, sagte Andrea Nagel.

Ab dem 24.Nobember ist das Müritzeum wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*