Anzeige

Nach Jahren im Käfig: Luna genießt den Bärenwald Müritz

27. Juni 2017

Uns haben sehr schön Fotos aus dem Bärenwald Müritz erreicht. Wie wir berichteten, ist dort am 11. Juni die Bärin „Luna“ angekommen.

Und wie man sieht, fühlt sie sich nach Jahren in einem Käfig in Albanien pudel-, nein bärenwohl.
Nach Angaben der Pfleger mach sie gute Fortschritte bei der Eingewöhnung.

Sabine Steinmeier, Cheftierpflegerin im Bärenwald Müritz: „Luna ist auf einem guten Weg. Sie badet, spielt und ist zufrieden. Vor den anderen Bären und lauten Geräuschen hat sie noch Angst, aber wir sind sicher, dass sie diese noch ablegen wird.“

Luna lebte in einem winzigen, schmutzigen Käfig auf dem Gelände des Vergnügungsparks Aulona in Vlore im Süden Albaniens. Ständig war die heute drei Jahre alte Bärin schutzlos der Witterung und dem Lärm durch Musik, Besucher und laute Fahrgeschäfte ausgeliefert. Im November 2016 beschlagnahmten die albanischen Behörden die Bärin formal, und VIER PFOTEN konnte sie in ein Übergangsquartier, den Zoo von Tirana bringen. Hier war die Bärin zunächst in Sicherheit, der Zoo eignete sich jedoch nicht als permanente Unterkunft.

 

Seit März vergangenen Jahres arbeitet VIER PFOTEN gemeinsam mit dem albanischen Umweltministerium daran, die Situation von in Gefangenschaft lebenden Braunbären in Albanien zu verbessern. Noch circa 40 Bären vegetieren dort in kleinen Käfigen neben Restaurants, um Kunden anzulocken, oder sie werden über albanische Strände, durch Städte und touristische Sehenswürdigkeiten geführt und Leuten für kleine Geldbeträge als Motiv für ein Selfie-Foto angeboten.

Um eine nachhaltige Lösung für alle Bären in Albanien zu schaffen, sind aus Sicht von VIER PFOTEN neben der Einrichtung einer staatlichen Auffang- und Rettungsstation auch verstärkte Aufklärungsarbeit, eine konsequente Umsetzung geltender Gesetze und ein gesetzliches Verbot der grausamen Haltung von Bären nötig. Seit August 2016 läuft eine von VIER PFOTEN initiierte Online-Petition (www.savethesaddestbears.com), die bereits von knapp 300.000 Menschen weltweit unterschrieben wurde. Die Petition soll den albanischen Umweltminister Lefter Koka darin bestärken, den Schutz von wildlebenden und in Gefangenschaft gehaltenen Bären zu verbessern.

Der Bärenwald Müritz ist ein Projekt der Tierschutzstiftung VIER PFOTEN. Im Bärenwald leben mit Luna 17 Braunbären aus ehemals schlechten Haltungsbedingungen. Die Tiere stammen aus engen Käfigen oder kleinen Betongehegen in deutschen oder polnischen Zoos und aus dem Zirkus.


Eine Antwort zu “Nach Jahren im Käfig: Luna genießt den Bärenwald Müritz”

  1. Waltraut Diers sagt:

    Wir kommen aus Wilhelmshaven und haben den Bärenwald einen Besuch abgestattet. Es hat uns sehr gefallen. Schön das es diese Einrichtung für die geschundenen Bären gibt. Endlich haben sie einen schönen Platz gefunden und können dort ihre Jahre in Ruhe verleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*