Anzeige

Nach Laster-Unfall: Achtjähriger versorgt Polizisten

4. Dezember 2016

Polizeikelle Halt PolizeiDas ist doch mal eine außergewöhnliche Polizeimeldung. Sie kommt aus dem Revier Röbel und bezieht sich auf einen Unfall, der sich heute früh auf der B 198 an der Kambser Kreuzung ereignet hat.
Der Fahrer eines Milchtransporters wollte in Richtung Dambeck und bemerkte die Vollsperrung wegen der Bauarbeiten zu spät.
Also fuhr rückwärts und wollte dann auf der Kreuzung nach rechts in Richtung Röbel abbiegen. Dabei überfuhr er mit dem Auflieger eine Ampelanlage, die auf die Straße kippte.
Der Lkw war nicht mehr fahrbereit, wurde vor Ort repariert und konnte dann seine Fahrt bis Röbel fortsetzten.
Weil die zuständige Straßenmeisterei nicht verfügbar wa, musste die Feuerwehr die Ampel beräumen. Der Einmündungsbereich musste für vier Stunden teilweise gesperrt werden.
Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf rund 12 000 Euro. Und jetzt der ungewöhnliche Teil der Polizeimeldung im Wortlaut:
„Die fürsorglichen Anwohner der Flockenfabrik nahe der Unfallstelle versorgten die eingesetzten Beamten und den Lkw-Fahrer mit heißem Kaffee. Herzlichen Dank an den kleinen 8jährigen Jungen, der uns warmherzig versorgte und uns herzlich unterhielt!“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*