Anzeige
Anzeige

Neue Leuchten braucht die Stadt: Land gibt Geld für LED-Technik

8. Dezember 2016

Lampe in AugsburgEs gibt auch Fördermittel, ohne dass Wahlen anstehen: Energieminister Christian Pegel überreicht am kommenden Montag gleich zwei Zuwendungsbescheide über insgesamt 154 300,27 Euro für die Umstellung der Straßenbeleuchtung in der Stadt Waren an Bürgermeister Norbert Möller. Die Stadt Waren plant, die Straßenbeleuchtung in mehreren Straßenzügen auf LED-Technik umzurüsten. In der Goethestraße werden die vorhandenen 21 Natriumdampf-Hochdrucklampen durch 28 Leuchten inklusive Masten und Kabel ersetzt.
In den anderen Straßen erfolgt bei 170 Leuchten nur der Austausch der Leuchtköpfe. Das betrifft unter anderem folgende Straßen: Eldenholz in Richtung „Europäische Akademie“, Warenshof ab Lerchenweg bis „Platz des Friedens“, „Zum Amtsbrink“, Karl-Liebknecht-Straße, F.-W.-Raiffeisenstraße, Siegfried-Marcus-Straße, Heinrich-Seidel-Straße, Gievitzer Straße und Specker Straße.
Durch diese Maßnahmen können pro Jahr 69.500 Kilowattstunden und rund 40 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*