Anzeige

    Neunjähriger spielt gegen 86-Jährigen

    17. März 2014

    In den mecklenburgischen Schachligen geht die Saison langsam in die Endphase und die Entscheidungen um Meisterschaft und Abstieg nahen. Die erste Warener Mannschaft musste am Wochenende als Tabellenzweiter beim Tabellendritten SV Motor Wolgast antreten, von der Papierform musste der Ausgang als offen angesehen werden.

    Nachdem Thomas Dohnow sehr schnell gewann und Harry Wittig remisiert hatte, sah es zunächst gut für die Warener aus. In der dritten Stunde gingen jedoch die vielversprechenden Partien von Robert Lotz, Lothar Mayerhoff und Leonard-Christopher Stork allesamt verloren, Wolfgang Schreiner konnte seinen Bauernvorteil nicht verwerten und musste ins Remis einwilligen. Während Michael Stork seine etwas schlechter stehende Partie ins Remis abwickeln konnte, verlor Albrecht Schumacher sein gleich stehendes Turmendspiel noch. Am Ende stand damit eine enttäuschende, aber auch in dieser Höhe verdiente 2,5:5,5- Niederlage in Wolgast.

    Die zweite Mannschaft musste in der Bezirksklasse SüdOst beim Spitzenreiter TSG Neustrelitz antreten. Am Spitzenbrett setzte Lukas Kollark dem stärksten Spieler der Bezirksklasse Günther Wolter stark zu, konnte seinen Vorteil aber letztlich nicht ganz verwerten und musste ins Remis einwilligen.

    Kevin Zwerg spielte stark und holte am zweiten Brett einen vollen Punkt für Waren, Jacob Starkloff trennte sich am dritten Brett von seinem Gegner unentschieden. Zu einem ganz besonderen Duell der Generationen kam es am vierten Brett. Der noch neunjährige Arne Quiram musste gegen Helmut Brüker aus Neustrelitz antreten, immerhin stolze 86 Jahre alt. Arne hielt in Eröffnung und Mittelspiel gut mit, am Ende setzte sich dann aber doch die Routine des Veteranen durch. Ein Altersunterschied von 77 Jahren zwischen zwei sportlichen Gegnern ist wohl nur beim Schach vorstellbar. Die zweite Mannschaft behielt mit dem 2:2-Unentschieden gegen die TSG Neustrelitz ihren zweiten Platz und hat alle Chancen die Meisterschaft noch zu erringen.

    Das Monatsblitzturnier gewann Michael Stork mit 7 Punkten vor Albrecht Schumacher (6 Punkte) und Altmeister Harry Wittig (5 Punkte). Schachinteressierte jeden Alters sind immer donnerstags ab 18 Uhr bei den Spielabenden des ESV Waren in der Käte-Kollwitz-Schule herzlich willkommen.

    Bildunterschrift:  Arne Quiram – trat an im Duell der Generationen

    Der neunjährige Arne Quiram sielte gegen einen 86-Jährigen.


    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *