Anzeige
Anzeige

Nur ein Verdacht: Tote Enten geborgen

12. November 2016

pest2Am Nachmittag haben Einsatzkräfte der Feuerwehr Alt Schwerin zwei verendete Enten vom Plauer See geborgen. Angler meldeten die toten Tiere Am Nachmittag der Rettungsleitstelle. In Begleitung von Amtstierarzt Guntram Wagner wurden die Vögel eingesammelt und sollen nun auf der Insel Riems untersucht werden. Meldungen wonach die Geflügelgrippe bereits die Müritzregion erreicht hätte, dementierte Wagner. „Wir haben zwei Tote Tiere gefunden und können hier von einem Verdachtsfall sprechen, bestätigt ist das allerdings noch nicht. Alles andere ist Panikmache“, sagte Wagner.

Text und Fotos: Nonstopnews Müritz


Eine Antwort zu “Nur ein Verdacht: Tote Enten geborgen”

  1. Ich sagt:

    Im Hafenbecken in waren liegt auch ein totes bleßhuhn. Wo meldet man solche tiere. Habe im Internet nichts gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*