Anzeige

Passagier auf Fahrgastschiff verletzt

1. Oktober 2017

Gestern gegen 11.30 Uhr wurde auf dem Malchower See ein Fahrgastschiff durch ein größeres Sportboot mit ungenügendem Abstand und mit hoher Geschwindigkeit überholt. Als das Sportboot auf gleicher Höhe war, wurde die Geschwindigkeit – unvorhersehbar für den Führer des Fahrgastschiffes – so erhöht, dass es zu erheblichem Wellenschlag kam.
Das Fahrgastschiff konnte nicht ausreichend gegensteuern und geriet dadurch in Schräglage. Ein Fahrgast an Bord stürzte aus seinem beidseitig angebremsten Rollstuhl
auf das Deck und verletzte sich dabei an Kopf, Rücken und Hüfte.
Der Verursacher entfernte sich in Richtung Kölpinsee, konnte aber später auf seinem Boot im Stadthafen Waren durch die Wasserschutzpolizei festgestellt werden.
Der Verletzte ist später in der Reha-Klinik Plau – er hält sich dort gerade auf – untersucht worden.


Eine Antwort zu “Passagier auf Fahrgastschiff verletzt”

  1. T*A sagt:

    Bootsfleppen wegnehmen und nie wieder ausgeben – hohe Zahlung von Schmerzensgeld – fertig.
    Aber sowas bekommt der Staat leider nicht hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*