Anzeige
Anzeige

Plauer und Röbeler Polizei fasst flüchtige Kosmetik-Diebesbande

11. November 2016

Duschgel, Bonbons, Kaffee und Bekleidung: Polizisten in Plau und Röbel haben gemeinsam eine vierköpfige Diebesbande gestellt. Wie ein Polizeisprecher „Wir sind Müritzer“ sagte, handelt es sich um zwei 29 und 40 Jahre alte Frauen und zwei 26 und 15 Jahre alte Männer. Die Gruppe wurde am Donnerstag bei einem Diebstahl in einem Lebensmittelmarkt in Plau am See beobachtet.

Als Verkäuferinnen die Tatverdächtigen zur Rede stellen wollten, wurde eine Mitarbeiterin tätlich angegriffen und die drei Diebe flüchteten. Sie stiegen in ein bereitstehendes Auto, dessen Fahrer sofort kräftig Gas gab.

Die Bande flüchtete nach Süden und dann über die B198 in Richtung Röbel. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Beamten Hinweise geben, so dass die Röbeler Beamten den Wagen bayerischer Bauart kurz vor der Autobahn 19 nach Berlin stoppen konnten.

Im Wagen fanden die Polizisten eine gehörige Menge an Süßwaren, Kosmetik, Kaffee und Bekleidung, was vermutlich alles aus Diebstählen stammen könnte. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Bürger aus Rumänien, die bei Berlin leben. Inwieweit die Gruppe häufiger in „Selbstedienungsmanier“ in Märkten an der Autobahn und an der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs war sollen jetzt die Ermittlungen klären.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*