Anzeige
Anzeige

Polizei rettet Seniorin aus Schlamm

22. Dezember 2014

Der Polizei ist heute kurz nach Mitternacht mitgeteilt worden, dass eine demenzkranke Bewohnerin des Wohnheimes Alt Schwerin verschwunden ist. Letztmalig wurde die 67-Jährige in der Einrichtung am gegen 22:30 Uhr gesehen.
Die vermisste Frau wurde durch Polizeikräfte in einem etwa drei Meter breiten Wassergraben bis zum Hals im Schlamm steckend unweit des Wohnheimes, lebend aufgefunden.
Beamte des Polizeireviers Röbel zogen die Frau aus dem Wasser und trugen sie zurück zum Wohnheim.
Durch den alarmierten Notarzt erfolgte die medizinische Versorgung. Nach einer ersten Einschätzung des Notarztes ist die Seniorin unterkühlt und erschöpft, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Vorsorglich wurde die Seniorin ins Krankenhaus Plau am See eingewiesen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*