Anzeige
Anzeige

Polizeihund spürt betrunkenen Autofahrer auf

17. November 2013

Gestern Abend gegen 19:15 Uhr ereignete sich auf der Straße zwischen Wendorf und Friedrichsfelde ein Verkehrsunfall zwischen zwei entgegenkommenden Fahrzeugen (Pkw – Transporter).

Der in Richtung Friedrichsfelde fahrende Pkw geriet auf die Gegenfahrbahn. Trotz eines Ausweichmanövers des Fahrers vom Transporter kam es zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.
Der augenscheinlich alkoholisierte 53-jährige Pkw-Fahrer verließ sein Fahrzeug und flüchtete fußläufig in Richtung Friedrichsfelde. Eine Verletzung des Fahrzeugführers konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.
Die Suche im Nahbereiches mit zwei Funkstreifenwagenbesatzungen führte nicht zum Erfolg, so dass ein Fährtenhund eingesetzt werden musste.
Dieser nahm die Spur auf und konnte den Gesuchten auf einer Wiese, etwa 200 Meter von der Unfallstelle entfernt, aufspüren.
Der 53-Jährige war eingeschlafen und lag mit den Füßen in einem Bach. Die alarmierten Rettungskräfte stellten bei der
Person lediglich eine leichte Unterkühlung fest, ansonsten wies er keine Verletzungen auf.
Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab.
Jedoch wurde bei ihm 1,56 Promille festgestellt.
Daraufhin erfolgte eine Blutprobenentnahme und der Führerschein wurde sichergestellt.
Der 53-Jährige wird sich wegen Führen eines Fahrzeuges
unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht verantworten müssen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *