Anzeige

Premiere: In dieser Woche Betriebsratswahl bei der AWO Müritz

29. Mai 2017

Darauf haben viele Mitarbeiter lange gewartet: In dieser Woche soll bei der krisengeschüttelten AWO Müritz zum ersten Mal ein Betriebsrat gewählt werden, und zwar am Mittwoch, 31 Mai. Die Organisatoren um die Gewerkschaft verdi, aber auch viele Beschäftigte im Haus hoffen auf eine große Beteiligung.

In der gemeinnützigen GmbH mit rund 700 Mitarbeitern ist in den vergangenen Jahren immer mal wieder versucht worden, einen Betriebsrat zu gründen. Doch diese Versuche wurden von der damaligen Geschäftsführung nach Aussage vieler Beschäftigter im Keim erstickt. Zum Teil angeblich mit bösen Folgen für die Initiatoren.

Seit Mitte vergangenen Jahres wird gegen den entlassenen Geschäftsführer Dr. Peter Olijnyk und den einstigen Vorstandschef Peter Lohmann wegen des Verdachts der Untreue ermittelt.

Während Olijnyk ein viel zu hohes Gehalt mit vielen Vergünstigungen kassiert haben soll, erhielt Lohmann offenbar über Jahre rund 700 000 Euro, ohne nennenswerte Gegenleistungen erbracht zu haben.

Olijnyk selbst ist sich keiner Schuld bewusst, fordert seinerseits Geld von der AWO und hat jetzt auch die Nachfolgerin auf seinem Stuhl, Simone Ehlert, angezeigt.

Doch diese gerichtlichen Fehden sind den Beschäftigten erst einmal egal. Sie wollen bessere Bedingungen und diese auch mit Hilfe eines Betriebsrates durchsetzen.

„Leider haben wir den Eindruck, dass in der jetzigen Geschäftsführung wieder nicht mit offenen Karten gespielt wird, aber wir hoffen, dass die Betriebsratswahl nicht behindert wird“, so eine Mitarbeiterin gegenüber „Wir sind Müritzer“.


Eine Antwort zu “Premiere: In dieser Woche Betriebsratswahl bei der AWO Müritz”

  1. Robert Warta sagt:

    Einige der Wahlbriefe sind nur mit 70 Cent frankiert – also zu wenig. Wenn das den Wählern nicht auffällt, kommen die Wahlzettel am Mittwoch wieder zurück, aber nicht im Wahlbüro an.
    Das ist auch eine Methode, eine Wahl zu manipulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*