Anzeige
Anzeige

Radlerin stürzt in das Gleisbett – Bewusstlos

30. September 2017

Nach einem Unfall an einem Bahnübergang bei Klueß warnt die Polizei erneut vor den Gefahren für Radfahrer an Bahnübergängen. Im konkreten Fall ist gestern eine Radlerin beim Überqueren des Bahnübergangs, der leicht schräg die Straße kreuzt gestürzt. Trotz Schutzhelms war die 41-Jährige, die im Gleisbett lag, bewusstlos und kam erst einige Minuten später wieder zu sich. Sie musste ins Klinikum gebracht werden.

„Für Radfahrer sind Bahnübergänge mit einem erhöhtem Sturzrisiko verbunden. Vor allem, wenn die Gleise schräg den Straßenverlauf queren. Es ist also erhöhte Vorsicht geboten. Wie wichtig das Tragen eines Schutzhelms sein kann, wird in diesem Fall offensichtlich. Die Folgen dieses Unfalls ohne den Schutzhelm wären sehr wahrscheinlich weit gravierender gewesen“, heißt es von der Polizei.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*