Anzeige

Rechliner Unternehmen plant Erweiterung in Lärz

13. Dezember 2013

Die Müritz-Yacht-Technik GmbH aus Rechlin plant eine Unternehmenserweiterung in der Nachbargemeinde Lärz. Während am Standort Rechlin vorwiegend Reparatur- und Serviceleistungen an Booten durchgeführt werden, soll in Lärz vorrangig der Bootsbau angesiedelt werden.

„Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung im Jahre 2002 kontinuierlich weiterentwickelt und bietet mittlerweile ein Komplett-Angebot für Wassersportler. Um den gewachsenen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine bauliche Vergrößerung unausweichlich. Zusätzlich werden fünf neue Arbeitsplätze geschaffen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe. Derzeit sind in Rechlin zwölf Mitarbeiter beschäftigt.

Seit einigen Jahren baut die Müritz-Yacht-Technik GmbH Sportboote und Motoryachten nach individuellen Kundenwünschen; drei eigene Yachtserien mit Motorbootgrößen zwischen 9 und 15 Metern Schiffslänge werden produziert. Um die steigende Nachfrage nach kleineren Booten von 4 bis 7 Metern Länge gerecht zu werden, ist die Erweiterung in Lärz notwendig.

Das Grundstück hat einen direkten Wasserzugang und liegt direkt an der Müritz-Havel-Wasserstraße. Hier ist die Errichtung der neuen Betriebsstätte mit eigenem Kanalzugang über ein Wasserbecken, eine Krananlage, eine Produktionshalle mit Ersatzteillager, Büro- und Sozialräume geplant. Nach Unternehmensangaben gehören zum Kundenkreis private und gewerbliche Kunden aus ganz Deutschland. „Das Unternehmen ist als kleiner Handwerksbetrieb gestartet und bietet mittlerweile eine attraktive Bandbreite der wassertouristischen Vielfalt – vom Bootscharter über Skipperkurse bis hin zu einem Reparaturservice und schließlich dem Yachtbau nach Maß. Das ist handgemachter Erfolg aus Mecklenburg-Vorpommern“, sagte Glawe.

Die Gesamtinvestitionen in Höhe von knapp 1,4 Millionen Euro werden vom Wirtschaftsministerium mit 570 000 Euro unterstützt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*