Anzeige

Regionale Schule präsentiert sich und ihr Angebot

23. Januar 2016

Trotz Winter-Wetters und der schwierigen Straßenverhältnisse standen die Türen der Regionalen Schule Waren West heute vormittag für alle Interessierten, vor allem Grundschüler, deren Eltern und ehemalige Schüler weit offen. Auch in diesem Jahr gab es viel zu sehen.

S5In der Mensa fanden zwei Informationsveranstaltungen statt, in denen Schulleiterin Sylvia Hänsel die Schule und ihr Programm vorstellte. Außerdem wurde ein kurzer Film über schulische Höhepunkte gezeigt, der viel Anklang fand.

Die Kinder und Eltern konnten gemeinsam mit Lehrern und Schülern einen Rundgang machen oder selbst auf Entdeckungsreise gehen.

S6Im Computerkabinett wurde erklärt, was die Mädchen und Jungen im Informatikunterricht lernen und wie man mit der Homepage der Schule umgeht. Im Geografieraum konnten sich die Gäste an einem Deutschlandpuzzl selbst ausprobieren.

Im Physikraum wurden kleine Experimente gezeigt und Plakate über das Himmelssystem. Die Schülerzeitung „Blickpunkt 9“ stellte sich im zweiten Computerraum der Schule vor. Einen Blick durch das Mikroskop, einen Handschlag mit einem Skelett oder Spinnen und andere Tiere gab es im Biologieraum.

S1Die Gitarrenschüler bewiesen ihr Können, spielten auf der Gitarre „Jugendliebe“ und andere bekannte Songs. Handwerklich betätigen konnten sich die Gäste im Werk- oder AWT-Raum. Sogar die Feuerwehrjugend präsentierte sich und zeigte, wie man in Not geratenen Menschen hilft.

Es ist auch immer wieder schön, wenn ehemalige Schüler noch einmal in ihre Schule kommen und gern die Schulzeit zurück hätten.

Wer nach der Besichtigung Hunger und Durst hatte, fand im „Schulcafe“ ein schönes Plätzchen und konnte bei Kaffee und Kuchen entspannen.

Der Tag der offenen Tür war eine gute Möglichkeit, die Vielfalt von Schule zu erleben. Jeder hat bei uns eine Chance!

Na dann bis zum nächsten Jahr!

Text und Fotos: J. Schiemann

S2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*