Anzeige
Anzeige

Rehberg: Zeitarbeit hilft aus der Arbeitslosigkeit und ist Chance auf langfristigen Job

1. August 2017

Nach seinem heutige Praxistest bei der „Maruschke Personaldienstleistungen GmbH“ in Waren in seinem Wahlkreis wünscht sich der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg (CDU) eine sachlichere Debatte um das Thema Zeitarbeit:
„Viele politische Kräfte verteufeln die Zeitarbeit als Ausbeutung. Trotz mancher gerechtfertigter Kritik der letzten Jahre beweist die Branche, dass sie Menschen wieder in Arbeit bringt und auch eine Chance darstellt, in einem Unternehmen eine dauerhafte Anstellung zu erhalten. Rund ein Viertel der aus der Arbeitslosigkeit kommenden Zeitarbeitnehmer ist nach 12 Monaten in eine andere sozialversichungspflichtige Arbeit gewechselt“, so Rehberg.

Zwischen 2010 und 2016 seien zudem die Löhne im Osten in der Zeitarbeit teilweise um über 32 Prozent gestiegen. Zudem seien in 11 von 12 Branchen Tarifabschlüsse der Sozialpartner vereinbart worden, u.a. gestaffelte Zuschläge beim Lohn, wenn eine gewissen Zeit ununterbrochen bei einem Kunden gearbeitet wurde.

Nach neun Monaten ist demnach sogar eine nahezu gleiche Behandlung von Zeitarbeitnehmern und Stammarbeitern erreicht. Dafür habe die Bundesregierung Sorge getragen: Seit dem 1. April 2017 gelte der neue gesetzliche Rahmen mit einem Gleichstellungsgrundsatz ab dem 9. Monat.

Untersuchungen hätten zudem ergeben, dass die Zeitarbeit die Stammbelegschaften nicht verdrängen, im Gegenteil. Die Zeitarbeiter würden bei der Bewältigung wachsender Auftragseingänge helfen.

„Unsere derzeitig wirtschaftlich sehr gute Lage begünstigt hier Integration von Menschen in Arbeit, insbesondere Gering- und Nichtqualifizierte erhalten eine echte Chance, die es sonst sehr schwer am Arbeitsmarkt hätten. Im Übrigen sind nach zwei Jahren gut 70 Prozent der Zeitarbeitnehmer weiterhin in Beschäftigung, auch außerhalb der Zeitarbeit. Es hat in den letzten Jahren viele Verbesserungen für die Menschen in der Zeitarbeit gegeben. Das war auch dringend notwendig. Die Zeitarbeit ist ein Instrument, um unseren Anspruch, in Deutschland ab 2025 deutschlandweit Vollbeschäftigung zu haben, ein Stück näher bringt“, meint der Bundespolitiker abschließend.

Foto: Eckhardt Rehberg mit den Mitarbeitern der Maruschke Personaldienstleistungen GmbH Waren.


6 Antworten zu “Rehberg: Zeitarbeit hilft aus der Arbeitslosigkeit und ist Chance auf langfristigen Job”

  1. Kindt sagt:

    Mir wird schlecht wenn ich das lese

  2. Dietrich sagt:

    Herr Rehberg ist leider schon viel zu lange in der Politik und weiß daher tatsächlich nichts von der Basis.
    Zeitarbeit ist tatsächlich moderne Sklaverei und es verdienen sich viele eine goldene Nase, nur nicht die, die in Arbeit gelangen.
    Diejenigen, die tatsächlich dadurch an einen Job geraten, sind einzelne.
    Das Geld, was Zeitarbeitsfirmen an den Arbeitnehmern verdienen, sollten wirklich die ARBEITnehmer erhalten, dann wären solche Sachen wie MINDESTLOHN gar kein Thema mehr.
    Mit freundlichen Grüßen
    eine Hotelfachfrau

  3. Rainer sagt:

    Tut mir leid, aber der Mann ist völlig weltfremd.

  4. Petra sagt:

    Das beweist doch wirklich was er für eine Fehlbesetzung ist und außerdem stroh…. .

  5. R.--M. K. sagt:

    Von welchem Planeten kommt der Herr Rehberg ?

  6. KINDT sagt:

    Planet Rehberg
    denn da ist alles gut und das Geld stimmt monatlich und vor alle genug
    ich habe so viel Ausbildungen und bekomme auch kein Job
    ich kann mir nicht mal ein auto leisten und wenn man da anfängt fährt man soviel km wo der lohn weg ist
    alle Politiker realitätsfern.
    Zeitarbeit ist nur ein verheizen von Leuten.
    Rehberg soll erst mal körperlich arbeiten gehen ich habe Jahre lang tonen gehoben .
    aber die machen sowieso alle was sie wollen und tricksen nur herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*