Anzeige

Rein in die Erdbeeren!

18. Juni 2017

Die Sonne der vergangenen Tage hat für viele rote Früchtchen auf dem Feld vom „Müritz-Hof“ Knust an der B 192 in Sembzin gesorgt. Und etliche Müritzer und Touristen haben auch schon ordentlich gepflückt. „Viele Kunden machen jetzt selbst Marmelade und holen sich dafür die frischen Erdbeeren in größeren Mengen direkt vom Feld“, berichtet Anne Carolin Knust. Die meisten bringen dafür auch ihre eigenen Behälter mit.
Doch es gibt noch mehr frische Sachen am Erdbeerfeld in Sembzin, nämlich auch die täglich frisch gerodeten Frühkartoffeln sowie die Müritzer Freilandeier – alles im Umkreis von 500 Metern auf eigenen Flächen selbst erzeugt.
Die Hühner der Knust’s leben wahrlich wie im Schlaraffenland. Ihr Zuhause ist ein mobiler Hühnerwagen, der jede Woche weiter gefahren wird. So haben die Hühner immer frisches Grün und viel Auslauf. Sozusagen campende Hühner.
Jedes Ei ist etwas anders, dass sieht man und das schmeckt man.
Das Selbstpflückfeld liegt an der B 192 in Höhe Sembzin zwischen Waren und Malchow und ist täglich von 9 bis 18 Uhr (außer bei starkem Regen) geöffnet.
https://www.mueritzhof-knust.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*