Anzeige
Anzeige

Runde für Runde mehr Geld für die Klassenkasse

30. September 2017

War das eine Aufregung: An der Grundschule „Käthe Kollwitz“ in Waren gab es gestern wieder den traditionelle Sporttag mit Sponsorenlauf. Besonders aufgeregt waren natürlich Erstklässler, denn vier Stationen standen auf dem Programm.

Beim Sportmobil auf dem Schulhof hatten alle Schüler die Möglichkeit, auf eine Torwand zu schießen, Hockey zu spielen, Roller und Pedalo zu fahren oder sich auf der Hüpfburg auszutoben. Am Volksbad konnten die Mädchen und Jungen bei schönstem Herbstwetter Fußball und Ball-über-die-Schnur spielen. Die Frühstückspause gestaltete jede Klasse selbst. So machten manche ein gemütliches Picknick im Grünen und andere ein Buffet in ihrem Klassenraum.

Das Highlight des Tages bildete aber der Sponsorenlauf. Jede Klassenstufe hatte eine Unterrichtsstunde Zeit, so viele Runden wie möglich auf dem Sportplatz zu laufen. Für jede Runde bekamen die Läufer einen Stempel auf ihren Arm. Die Kinder wuchsen über sich hinaus und präsentierten schließlich voller Stolz ihre bedruckten Arme. Der Rekord des Tages liegt bei 26 Runden. Das entspricht etwa einer Strecke von 8 Kilometern.

Zu einem gelungenen Tag gehört natürlich auch die Verpflegung und so standen für die kleinen Läufer Kuchen, gesponsert von den Mecklenburger Backstuben, und fleißigen Eltern, Obst und Getränke, gesponsert von Menüha und dem Förderverein der Schule, auf dem Sportplatz bereit.

Am Ende dieses besonderen Schultages gingen alle Kinder zufrieden und stolz mit der von ihnen zuvor zusammengestellten Sponsorenliste nach Hause. Eltern, Verwandte und Bekannte haben ihnen darauf einen kleinen Geldbetrag für jede gelaufene Runde zugesagt. Doch aus vielen kleinen Beträgen kann durch die hohe Anzahl von Runden ein großer Betrag werden, und dieses erlaufene Geld soll am Ende natürlich wieder den Kinder zu Gute kommen.

Herzlicher Dank sei an dieser Stelle dem Team gesagt, das diesen Tag organisiert und vorbereitet hat, den Kollegen und ehemaligen Kollegen der Schule für ihren Einsatz und ihre Spenden, den Eltern, die mit ihren Kindern gelaufen sind, sie angefeuert oder mit Kuchen oder ihrer Hilfe in den Klassen und an den verschiedenen Stationen unterstützt haben, den Mitarbeitern des Hortes, dem Förderverein, dem Team vom Sportmobil des LSB MV, Menüha und natürlich den Mecklenburger Backstuben für ihre großzügige Spende.

„Es war ein toller Tag und wir sind sehr stolz auf unsere kleinen und großen Läufer“, so Schulsozialarbeiterin Doreen Held.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*