Anzeige

Schachspieler fluten die Malchower Werleburg

3. Januar 2016

Veranstalter Jörg Schmidt vom SV Malchower Schachinsel rechnete entsprechend den Erfahrungen der letzten Jahre mit 40 bis 50 Teilnehmern beim Weihnachtsschnellturnier in der Malchower Werleburg. Aber diesmal kamen sage und schreibe 80 Teilnehmer! Ob es daran lag, dass die freien Tage günstig lagen oder ob so viele kamen weil mit der 20. Austragung ein kleines Jubiläum gefeiert werden konnte.

Turnierleiter Jörg Schmidt und Schiedsrichter Egbert Benik hatten organisatorisch alles im Griff, und das Verpflegungsteam der Familie Schmidt servierte in bewährter Manier Bockwurst und „Schmidt´chens Schnittchen“.

Das größte Kontingent im Teilnehmerfeld stellten dabei schon fast traditionsgemäß die Spieler aus Malchow und Waren – immerhin 13 Teilnehmer. Mit dem Turniersieg hatten sie allerdings nichts zu tun – Hannes Knuth aus Schwerin dominierte das Geschehen mit 8 Punkten aus 9 Partien und siegte souverän vor Eckhard Jeske (SSC Rostock) und Frank Neumann (Neumünster) mit je 7 Punkten.

Albrecht Schumacher, Michael Stork und Frank Hertel-Mach schnitten von der Spielgemeinschaft Waren/Malchow am besten ab und belegten mit 6 Punkten die Plätze 8, 10 und 13.
Wolfgang Schreiner wurde mit 5,5 Punkten 23., Uwe Wendt und Heiko Quiram belegten mit 4,5 Punkten die Plätze 41 und 45.

Etwas hinter ihren Erwartungen blieben mit 4 Punkten Robert Lotz, Leo Stork, Kevin Zwerg und Lukas Kollark. Die Youngster Johannes Kruse (3 Punkte), Tom Karff und Arne Quiram (je 2 Punkte) konnten mit ihrem Abschneiden unter den Routiniers zufrieden sein belegten die Plätze 70, 77 und 78.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*