Schandfleck verschwindet

10. Februar 2014

Nicht mehr viel übrig vom hässlichen Neubau in der Gerhart-Hauptmann-Allee. In den nächsten Tagen werden auch die Reste verschwinden, ehe die Baufirma anrückt, um auf dieses exklusive Grundstück ein neues Haus zu setzen.

Jahrelang war das unansehnliche Haus in einer der schönsten Straßen Warens ein Dorn im Auge. Doch die Wohnungsbaugesellschaft Waren (WOGEWA) als Eigentümer, wollte niemanden auf die Straße setzen und hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit den Mietern nach Lösungen gesucht. Der letzte ist kurz vor dem Abriss ausgezogen und wird auch wieder in das neue Haus einziehen.

Fast drei Millionen Euro wird das neue Haus mit elf Wohnungen zwischen 75 und 105 Quadratmetern Größe kosten. Mit der Fertigstellung rechnet WOGEWA-Geschäftsführer Martin Wiechers im Sommer des kommenden Jahres. Und auch wenn die Wohnungen aufgrund der Lage direkt an der Müritz und der gehobenen Ausstattung mit 11.50 Euro Kaltmieter pro Quadratmeter nicht gerade erschwinglich sind, gibt es reichlich Bewerber. „Die Interessenten kommen sowohl aus Waren als auch aus anderen Städten“, sagte Martin Wiechers gegenüber WsM. Trotz der Bewerberliste ermutigt er alle, die gerne in der Hauptmann-Allee wohnen möchten, sich zu bewerben. „Erfahrungsgemäß gibt es im Laufe der Zeit immer wieder Veränderungen bei den Interessenten“, so der Geschäftsführer.

Und so soll das neue Haus aussehen:


Anzeige

3 Antworten zu “Schandfleck verschwindet”

  1. Robert Warta sagt:

    Wieder mal ein Klotz im Schuhkarton-Design. Schön geht anders!

  2. Heinz-Peter Schifflers sagt:

    Ein Schandfleck verschwindet, neue Stilbrüche kommen! Waren’s Charme wird von seiner Altstadtbebauung geprägt…. Ein Kleinod und von Einheimischen, wie von Touristen geschätzt. Dieses schöne Bild scheint sich nun allmählich zu ändern. Spätestens mit der geplanten Verwirklichung der neuen Hafenbebauung, wird ein unschönes und kunterbuntes Baustil-Durcheinander entstanden sein. Schade um unsere schöne und attraktive Stadt. Die so dringend nötigen Urlauber werden es ihr nicht danken. Schon jetzt stehen viele kopfschüttelnd vor den Bildern der aufgestellten Bauschilder.
    HP. Schifflers

  3. K. Stenzel sagt:

    Es wird doch in Waren und Umgebung auch kreative und gute Architekten geben- oder???Du liebe Güte, so ein einfallsloses mainstream Teil ist einfach nur langweilig und hässlich…. schade!!!!… und das an einem so schönen Bauplatz….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*