Anzeige
Tag der Stadtwerke Waren
Anzeige
Autohaus Behrend

Spannende Ferientage im Müritzeum

17. Juli 2017

Nur noch diese Woche, dann heißt es: Sechs Wochen Sommerferien. Im Müritzeum gibt es dann wieder jeden Mittwoch einen Ferien-Aktionstag unter einem besonderen Motto. Gemeinsam mit den Umweltbildnern wird beispielsweise erforscht, wie die Eiszeit unsere Müritz formte, was im Herrensee außer den Fischen so lebt oder ob der Wolf wirklich gefährlich ist.

Zur aktuellen Sonderausstellung „Das Reh ist nicht Frau Hirsch“ gibt es einen speziellen Ferienaktionstag rund um das Wild in unseren Wäldern. Die Frage „Wie kommt der Honig auf das Brötchen?“ wird ein Imker beantworten und dabei seine Arbeit anschaulich vorstellen.

An allen Ferienaktionstagen ist die Teilnehmerzahl begrenzt, deswegen sollte sich rechtzeitig angemeldet werden, und zwar unter 03991 633 680 oder per Email umweltbildung@mueritzeum.de oder direkt im Müritzeum an der Kasse.

Los geht es mit dem ersten Termin am 26. Juli mit dem Titel: Von Bienchen und Blümchen – Oder wie kommt der Honig aufs Brötchen? Alle Termine sind im Veranstaltungskalender des Müritzeums auf der Website nachzulesen.

Weiterhin sind im August – das Müritzeum wird dann zehn Jahre alt– ein Video-Tanz-Theater „Jona und die Tiefseemonster“ und ein Nachts-im-Müritzeum geplant.

Die Ferienaktionstage im Einzelnen:

26.07.  Von Bienchen und Blümchen – Oder wie kommt der Honig aufs Brötchen?

02.08.  Von Wasserskorpion bis Fischotter – Ein Blick unter die Oberfläche der Seen

09.08.  Eis, Feuer und haarige Menschen

16.08   Jetzt wird´s Wild

23.08   Dem Wolf auf der Spur

30.08.  Borke, Blatt und Buchecker

Bild: Eis, Feuer und haarige Menschen – einer von sechs Ferienaktionstage im Müritzeum, mit dem die Sommerferien wieder viel zu schnell vergehen werden.
Foto: Müritzeum gGmbH

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*