Anzeige
Anzeige

Stadt sucht weiter nach Schwimmhallen-Lösung

18. Dezember 2014

Während die Schwimmkinder des Müritz Sportclubs gestern Abend Abschied von der Klinker Halle genommen haben, diskutierten Warens Stadtvertreter fast zeitgleich ebenfalls über die Problematik Schwimmhalle. Der FDP-Politiker Toralf Schnur hatte das Thema auf die Tagesordnung gebracht. Allerdings wurde sein Antrag mit großer Mehrheit abgelehnt, was allerdings nicht heißt, dass alle Stadtvertreter, die gegen seinen Vorschlag stimmten, generell gegen einen Neubau sind. Vielmehr sollen zuvor alle Möglichkeiten ausgelotet werden.

So beauftragten die Stadtvertreter die Verwaltung, zu prüfen, wie das Schul-, Vereins- sowie medizinische Schwimmen ohne Neubau abgesichert werden kann. Bürgermeister Norbert Möller (SPD) bestätigte, dass es in den vergangenen Wochen bereits viele Gespräche zu dieser Problematik gegeben habe und weitere folgen.

Unter anderem wird über ein kombiniertes Bus-Therme-Ticket nach Röbel nachgedacht. Das stößt allerdings nicht nur auf Gegenliebe, da die Stadt diese Variante bezuschussen müsste und damit auch private Firmen finanziell unterstützt. Für den Schwimmverein scheint das ebenfalls keine machbare Alternative zu sein – aus Zeitgründen, denn die ehrenamtlichen Trainer binden jetzt schon unwahrscheinlich viel Zeit ans Bein und sind damit nach eigenen Aussagen am Limit.

Der FDP-Mann Schnur wollte unter anderem, dass die Stadt innerhalb kürzester Zeit eine Konzeption inklusive Finanzierung vorlegt.

SchwimmT


Eine Antwort zu “Stadt sucht weiter nach Schwimmhallen-Lösung”

  1. Heinz-Peter Schifflers sagt:

    Jeder Weg, der nicht zum Bau einer Schwimmhalle für Waren und in Waren führt, ist nicht einmal ein sog. „billiger Ersatz“ und wäre letztendlich keine Alternative. Schulkinder, Behinderte, Schwimmvereine, Waren’s Bevölkerung und (immer wieder vergessen) Urlauber und Erholungssuchende werden eine „auswärtige Alternative“ auf Dauer nicht nutzen, ….. wenn überhaupt! Alle werden sich auf die kurze Sommerzeit und schönes Wetter konzentrieren und unsere schönen See’n nutzen müssen. Schön, aber zu kurze Zeit und insgesamt keine Alternative. Waren’s Schwimmhalle wird kommen! ……. fragt sich nur wann?
    HP.S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*