Anzeige
Anzeige

Suche nach Verursacher geht weiter

30. Juli 2015

HafenTDie Ermittlungen zu den Gewässerverunreinigungen durch Kraftstoffe am Warener Stadthafen dauern weiter an. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilt, sind unter anderem bereits die Wassereinläufe im Hafen, alle Bereiche der Bootsliegeplätze und auch die Baustelle und die dort eingesetzte Technik kontrolliert worden – bislang ohne Ergebnis.
In diesem Zusammenhang weisen die Beamten darauf hin, alle losen Gegenstände an Deck fest zu vertäuen. Vor wenigen Tagen stellten sie im Stadthafen beispielsweise lose abgestellte Benzinkanister auf der Badeplattform einer Motoryacht fest und sicherten sie.
Die Eigentümer befanden sich zu dieser Zeit nicht an Bord.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*