Anzeige

Unglaublich: ARD-Reporter soll Deutschland zeichnen und malt Westdeutschland

2. Mai 2017

Ist Deutschland nach 27 Jahren ein „einig Vaterland“? Wenn es nach dem Norddeutschen Rundfunk und der ARD-Mediathek geht – anscheinend noch lange nicht. Dort findet sich nämlich eine TV-Reportage, in der der deutsche ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter in einer Schule im Ausland im Geografie-Unterricht helfen soll und kläglich versagt. Korrigiert wird sein Fauxpas allerdings nicht.

Der Mann aus Hamburg soll Schülern auf den Faröer-Inseln die Umrisse von Deutschland aufzeichnen. Was kommt dabei heraus: Der Korrespondent malt nur die Umrisse des alten Westdeutschland – und das im Jahr 2015, als die Reportage gedreht wurde. Weder Müritz, noch Rügen, nach ganz Mecklenburg-Vorpommern, noch Berlin, noch irgendwas aus ganz Ostdeutschland zeichnet der „ARD-Experte“.

Die Reportage „Einsam im Atlantik – die Faröer-Inseln“ wird seit 2015 im deutschen TV gezeigt – zuletzt am 27. April – und ist ständig via Mediathek im Internet zu sehen.

WsM meint: Das ist blamabel für das öffentlich-rechtliche TV und gehört aus dem Programm genommen. Auf eine Mailanfrage haben die Verantwortlichen bisher gar nicht reagiert.

Dabei steht nicht nur der Reporter in der Kritik: Bevor so eine Reportage gesendet wird, sehen sicher noch Verantwortliche, Redakteure etc. darüber. Erstaunlich, wenn das keinem aufgefallen ist. Und noch schlimmer, wenn es einem aufgefallen wäre, aber nicht rausgenommen wurde.

Internet: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/laender-menschen-abenteuer/Einsam-im-Atlantik-die-Faeroeer,sendung423338.html Die Stelle mit der Schule kommt nach etwa nach 20 bis 25 Minuten.

Uns würde in diesem Fall die Meinung der Leser besonders interessieren, und wer seine Meinung auch gleich dem NDR mitteilen will – gern.
per Mail: fernsehen@ndr.de


5 Antworten zu “Unglaublich: ARD-Reporter soll Deutschland zeichnen und malt Westdeutschland”

  1. HaPe sagt:

    Blamabel!….. Das macht wirklich sprachlos und ist unentschuldbar. Ein ARD-Reporter der seit mehr als 25 Jahren noch immer nicht auf der Höhe der Zeit ist, kann im öffentlich-rechtlichen ! Rundfunk/Fersehen nicht geduldet werden. Die ARD muß sich zumindest öffentlich entschuldigen und diesen unbedarften Reporter sofort entlassen. … Eine schier unglaubliche Geschichte, die auch vom Rundfunkrat gerügt werden muß!

  2. Jürgen sagt:

    Woher sollen diese Reporter das auch wissen,völlig weltfremd und abgehoben ,mit Steuergeldern und GEZ Gebühren reichlich ausgestattet besuchen sie andere Länder und kennen sich noch nicht mal im eigenen Land aus.😫😫😫

  3. Fred Brylka sagt:

    Mein Vorschlag zur friedensgüte. Alle nich (west) Deutschen bekommen iher GEZ von dem Herren zurück erstattet. Wenn wir nicht in der Bundesrepublik leben, brauchen wir doch auch diese Steuer nicht bezahlen.

  4. k.frind sagt:

    In der ARD laufen doch immer diese langweiligen Quizshows.Vielleicht kann man in der Quizshow die Frage einbauen ,,Zu welchem Land gehört Mecklenburg,Rügen u Leipzig. A zu Deutschland, B zu Libanon oder C zu Russland“ Vielleicht klingelt es ja doch noch bei der ARD.

  5. T*A sagt:

    Unfassbar dumm. Actionurlaub komplett auf Kosten der kleinen Leute und dann sowas ….
    …. Sprachlosigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*