Anzeige

Verein als Anlaufstelle für Eltern chronisch kranker Kinder

4. Dezember 2013

Am MediClin Müritz-Klinikum soll ein Förderverein für Eltern chronisch kranker Kinder ins Leben gerufen werden. Gemeinsam mit engagierten Müttern will die Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Kathrin Kintzel, damit eine Anlaufstelle schaffen für Eltern, die Hilfe, Rat oder einfach nur mal jemanden zum Zuhören brauchen.

„Egal, ob die Kinder an Diabetes erkrankt sind, an Rheuma, Mukoviszidose leiden oder mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen sind, die Eltern dieser Mädchen und Jungen können kaum ein normales Leben führen. Es ist unwahrscheinlich, was viele leisten. Leider fühlen sich einige mit ihren Problemen allein gelassen“, sagte Dr. Kathrin Kintzel.

So wie Kathleen Funk aus Blücherhof und Doreen Wiegand aus Penzlin. Beide haben die Gründung des Fördervereins mit angeregt, denn beide wissen nur zu gut, wie schwer es manchmal ist, mit kranken Kindern die Hilfe zu bekommen, die nötig ist. „Das fängt bei Umbauarbeiten in der Wohnung an und hört bei der Suche nach einer geeigneten Kita längst noch nicht auf“, so Kathleen Funk. Gerne würde sie sich mit anderen Eltern austauschen und über ihre Erfahrungen sprechen. Und Dr. Kathrin Kintzel, die vor wenigen Monaten das erste Diabetes-Camp für Kinder in Waren organisiert hat, sieht noch einen anderen Aspekt, der für die Gründung eines Fördervereins spricht: „Wir können mit diesem Verein Spenden einwerben und dann mit diesem Geld helfen, wo es nötig ist“, so die erfahrene Kinderärztin.

Wer Interesse hat, den angedachten Förderverein mit zu gründen, kann sich bei Dr. Kathrin Kintzel im Müritz-Klinikum, Telefon 03991 772700 oder per Mail kathrin.kintzel@mueritz-klinikum.de melden.

FoerdervereinBild

 Sie wollen den Förderverein für Eltern chronisch kranker Kinder ins Leben rufen: Assistenzärztin Amelie Bruhn, Doreen Wiegand, Chefärztin Dr. Kathrin Kintzel und Kathleen Funk (von links).


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*