Anzeige

Viele offene Stellen an der Müritz

31. Juli 2013

Müritz-Region (AG). Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt der Müritz-Region: Während die Zahl der Erwerbslosen deutschlandweit im Juli leicht angestiegen ist, ging sie an der Müritz erneut zurück. So liegt die Arbeitslosenquote im Bereich Waren bei derzeit 10,4 Prozent und damit 0,3 Prozent niedriger als im Juni (2518 Menschen). Im Röbeler Bereich sank die Quote um 0,2 Prozent auf jetzt 8,9 (829 Menschen). Damit haben Röbel und Waren die niedrigsten Arbeitslosenquoten in der Region Neubrandenburg überhaupt.

„Das sind wirklich sehr gute Zahlen, die zeigen, dass die Wirtschaft bei uns ziemlich stabil ist. Denn es geht hier nicht um geförderte Jobs, sondern Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt“, sagte die Teamleiterin Arbeitsvermittlung, Siglinde Schiefert, im Gespräch mit WsM. Und sie verheimlicht auch nicht, dass es derzeit an der Müritz zahlreiche offene Stellen gibt. Vor allem in den Branchen Gesundheit sowie Hotel und Gaststätten seien viele Unternehmen auf der Suche nach Personal. Auch Kraftfahrer werden ihren Angaben zufolge händeringend gesucht.

„Wir haben ein großes Fachkräfte-Problem. Deshalb arbeiten wir sehr intensiv daran, Menschen ohne Abschluss in die richtige Richtung zu lenken. Die Chancen auf einen guten Job waren lange nicht so ideal“, meint die Arbeitsmarkt-Expertin.

Und noch ein weiteres Problem spricht sie an. Nach wie vor sind zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt, und das nicht nur in weniger gefragten Berufen, sondern auch in sogenannten Traumjobs. Es seien aber einfach zu wenige Bewerber da, und die hätten inzwischen eine große Auswahl.

Hieß es also noch vor ein paar Jahren in jedem zweiten Artikel über Jugendliche „Ausbildungsplätze gesucht“, hat sich die Situation vollkommen gedreht. Jetzt rufen die Unternehmen: „Achtung! Auszubildende gesucht“.


Anzeige

Eine Antwort zu “Viele offene Stellen an der Müritz”

  1. Biene sagt:

    Wäre zu schön ,wenn die Arbeitslosenquote noch mehr zurück gehen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*