Anzeige
Anzeige

Volker Bieschke und Björn Eckardt treten für Linke und AfD bei Landratswahl im Mai an

12. Februar 2018

Der bisherige Landrat der Mecklenburgischen Seenplatte, Heiko Kärger (CDU), muss sich bei der Wahl im Mai auch mit Volker Bieschke, der für die Linken antritt, und Björn Eckardt von der AfD auseinandersetzen. Bieschke und Eckhart wurden am Wochenende von ihren Parteimitgliedern in Kampfabstimmungen zu Direktkandidaten gekürt, wie Sprecher der Parteien gegenüber „Wir sind Müritzer“ bestätigten.

Der parteilose Bieschke (Foto unten) ist 59 Jahre alt, kommt aus Mirow und setzte sich mit 43 zu 33 Stimmen gegen Bürgermeister Dirk Bruhn aus Siedenbrünzow durch. Bieschke ist Regierungsdirektor und Beamter und arbeitet an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow.

Der AfD-Kandidat Eckardt (Foto rechts) kommt aus Strasen bei Mirow, hatte früher eine eigene Firma und arbeitet inzwischen als Mitarbeiter des Neubrandenburger AfD-Bundestagsabgeordneten und Anwaltes Enrico Komning. Der Gewählte setzte sich mehrheitlich gegen Sven Günther durch.

Die SPD hatte bereits Franc Heinrihar aus Alt Schwerin für die Wahl Ende Mai nominiert. Der SPD-Kandidat – Mitte 40 – hatte keinen Gegenkandidaten, arbeitet im Berliner Bundesfamilienministerium, lebte lange in Falkensee bei Berlin und gehört zum Ortsverband Malchow.

Die FDP will in wenigen Tagen entscheiden, ob sie einen eigenen Kandidaten aufstellt. Dem Vernehmen nach soll aber wahrscheinlich der CDU-Kandidat unterstützt werden.

Der gelernte Landwirt Kärger steht seit 2011 an der Spitze des größten Landkreises in Deutschland.

Fotos: Die Linke und AfD

 


Eine Antwort zu “Volker Bieschke und Björn Eckardt treten für Linke und AfD bei Landratswahl im Mai an”

  1. Achi sagt:

    Es wird Zeit, dass Herr kärger geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*