Anzeige
Anzeige

Vom „blauen Tiger“ und „paradiesischen Orten“: Filmfest für Naturfreunde in Neustrelitz

10. Oktober 2016

Freunde des Naturfilms sollten sich den 13. bis 16. Oktober einmal vormerken: Dann findet in der Alten Kachelofenfabrik in Neustrelitz das 7. Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“ statt. Dabei treten je sieben Lang- und Kurzfilme im Wettbewerb um zwei Preise mit je 1000 und 300 Euro dotierte Preise an.

Dazu gehören unter anderem das Großstadtmärchen „Der Blaue Tiger“, in dem die kleinen Johanna gegen Baupläne eines Bürgermeisters kämpft. Dieser will in einem alten botanischen Garten ein „Entertainmentcenter“ bauen lassen.

filmtageDer „blaue Tiger“ ist Johannas Verbündeter in dem tschechischen Streifen. Weiter Filme befassen sich mit dem farbenprächtigen Sitten im Hochland von Äthiopien, in „Das Salz der Erde“ zeigt ein bekannter Fotograf die paradiesischen Orte der Erde und es geht um die Monopolisierung auf dem Lebensmittelmarkt – ein Thema, das derzeit mit den umstrittenen Abkommen TTIP und Ceta diskutiert wird.

Der französische Streifen „Sebastian und die Feuerreiter“ erzählt die Geschichte eines Zehnjährigen, der mit einer Berghündin durch die Alpen streift, als plötzlich ein Flugzeug mit abstürzt. In dem Flugzeug, das für viel Feuer im Bergwald sorgt, war auch die Tante des Jungen.

Besondere Neugier dürfte der Streifen „Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen“ aus Frankreich wecken. Eine Ausstellung zu dem Filmfest haben Schüler des Gymnasiums angefertigt. Die Alte Kachelofenfabrik, in der immer wieder besondere Filme abseits des „Mainstreams“ laufen, ist auch für ihre gute Küche bekannt. Mitveranstalter sind der Müritz-Nationalpark und bei der Eröffnung sind auch zwei in Waren bekannte Naturexperten dabei: Ulrich Meßner und Hans-Dieter Knapp von der Michael Succow Stiftung.
Wer über die B192 fährt, braucht etwa 40 Minuten bis zur Alten Kachelofenfabrik.

Eine Programmübersicht steht unter: http://www.basiskulturfabrik.de/spezial/Natur2016/natur2016.html

Basiskulturfabrik 03981 203145


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*