Anzeige
Anzeige

Vorsicht: Gefährliche Klebefolie auf Autobahn – Rentner hat 2500 Euro Schaden am Auto

7. September 2017

Wer aus der Müritz-Region auf der Autobahn 19 und dann 24 nach Berlin fährt sollte an Baustellen gerade ganz besonders aufpassen. Darauf hat die Brandenburger Polizei heutehingewiesen. Anlass ist ein fast unglaublicher Unfall kurz hinter der Landesgrenze südlich von Wittstock.

Ein 76 Jahre alter Autofahrer fuhr nach Berlin und rollte bei Herzsprung über die gelbe Markierungsfolie, die an Baustellen die Spuren neu festlegt. Diesmal hatte sich die Folie aber gelöst und klebte am Rad. Das gelbe Klebeband hatte soviel Klebkraft, dass es sich um den Reifen aufwickelte und der Rentner ungewöhnliche Geräusche hörte. Er musste sich schnell eine Stelle zum gefahrlosen Anhalten suchen.

Das gelbe Klebeband hatte letzlich am Vorderrad des Autos einen Schaden von 2500 Euro angerichtet, unter anderem am Radkasten und am Lack. Mitarbeiter der Baufirma kontrollierten die gesamte neun Kilometer lange Baustelle vom Dreieck Wittstock bis hinter Herzsprung und fanden weiter abgelöste Enden der Klebe-Spuren-Folie. Also Vorsicht und in der Spur bleiben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*