Anzeige
Anzeige

Warener Fußball-Mädels schrammen knapp am Halbfinale vorbei

31. Januar 2014

Bei den diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften belegten die B-Juniorinnen des SV Waren 09 einen guten 6. Platz.

In der Vorrunde mussten sich die Warenerinnen mit den Mannschaften vom 1. FC Neubrandenburg, von Pommern Stralsund, Kickers JUS und der zweiten Mannschaft vom SV Hafen Rostock auseinandersetzen.

Zum Turnierauftakt  gab es ein 2:0 gegen den SV Hafen Rostock II. Das zweite Turnierspiel verloren die Warener Mädchen dann mit 0:9 deutlich gegen den späteren Landesmeister aus Neubrandenburg. Von dieser Niederlage unbeeindruckt zeigten die B- Juniorinnen aus Waren in der Partie gegen Pommern Stralsund dann ihr bestes Turnierspiel und gewannen mit 3:2.

Die Partie gegen Kickers JUS musste dann über den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Die Warener Mädels gingen durch einen sehenswerten Treffer von Juliane Kagel früh mit 1:0 in Führung, mussten sich aber in der Folgezeit mit immer heftiger werdenden Angriffen  von Kickers JUS auseinandersetzen. In dieser Phase konnten sich die Warenerinnen bei Frederike Wrobel bedanken, die in ihrem ersten Hallenturnier als Torhüterin  einige tolle Paraden zeigte. Der Ausgleich für Kickers JUS fiel dann 73 Sekunden vor Spielende.

Damit qualifizierte sich Kickers JUS für das Halbfinale, für Waren blieb aufgrund des schlechteren Torverhältnisses das Spiel um Platz 5. In diesem Spiel setzte sich die 2. Vertretung des 1. FC Neubrandenburg gegen nun müde wirkende Warenerinnen mit 10:0 durch.

Landesmeister wurde – wie bereits erwähnt – der 1. FC Neubrandenburg, den zweiten und dritten Platz belegten die Mannschaften der SG FSV 02 Schwerin / Eintracht Pampow und des SV Hafen Rostock.

Das Trainergespann Anja Strebelow und Detlev Schewski setzte folgende Spielerinnen ein: Frederike Wrobel im Tor,  Juliane Kagel (2 Tore), Jessica Karberg (1 Tor), Marlene Polstorff (1 Tor),  Roxanna Strebelow (Mannschaftskapitän), Laura Timper (2 Tore), Nele Turtschan

Text und Foto: Martin Wiechers

Madels


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.