Anzeige

Warener Gullydeckel als Design-Objekte

24. Oktober 2017

Da haben sich viele Passanten verdutzt die Augen gerieben: Vor wenigen Tagen stürzten sich Mädchen und Jungen der Arche-Schule auf die Gullys und Regeneinlässe in der Warener Innenstadt.

Und nein, sie wollten die Abdeckungen nicht mopsen, sondern hatten sozusagen Kunst im Sinne. Sie bedruckten Shirts, Taschen und Handtücher mit den Gullydeckel-Motiven – mit verblüffenden wie faszinierenden Ergebnissen.

„Die Stadt mit anderen Augen sehen und erfahren und ins Auge des Betrachters rücken. Das war das Ziel des ‚Urban Street Art Project‘ des Kunstunterrichts der Klasse 6 der Arche Schule. Die Schüler sollten ihre Stadt unterhalb der normalen Sehhöhe wahrnehmen und dann mit Hilfe verschiedener Drucktechniken in Sehhöhe bringen. Dafür eignete sich zum Beispiel der T-Shirtdruck“, erklärte Lehrer Sten Schmidt.

Die Schüler sichteten die Stadt nach Gullydeckeln und druckten diese durch verschiedene Techniken auf T Shirt, Taschen und Handtücher. Die Aktion wurde von vielen Passanten und Touristen bestaunt, bewundert, und die Schüler mussten natürlich viele Frage beantworten.

Ihre Kunstwerke landeten aber anschließend nicht in irgendwelchen Kartons. Stolz zogen sie ihre Shirts über und bekamen auch von ihren Klassenkameraden viel Anerkennung.

Wenn das kein cooler Look ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*