Warener Hundesportler holen wieder etliche Pokale

17. Juli 2017

 

Der Verein Hundefreunde Hobby Dogs e.V. hat am Wochenende das vierte Turnier der diesjährigen Sommerserie ausgerichtet, an der sich Hundesportvereine aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg beteiligen. Für den Verein aus Reinberg bei Altentreptow war es das erste Mal, dass er als Ausrichter fungierte, und er bot beste Bedingungen für die 49 Teilnehmer aus fünf Vereinen, die mit ihren Hunden der Einladung gefolgt waren. Warener Hundesportler kamen mit vielen Pokalen nach Hause zurück.

Zunächst wurde in sechs Altersklassen das beste Mensch-Hund-Team im Mobilityparcours ermittelt. Danach folgte ein Mobility-Staffellauf, bei dem vier Teilnehmer jeweils in einer Mannschaft antraten, und den Abschluss bildete ein Sprint-Wettbewerb, bei dem der schnellste Hund gesucht wurde.

Die Warener Hundesportler konnten den Wettkampftag wiederum erfolgreich gestalten. In der jüngsten Altersklasse erreichte Joseph Budde mit Lina bei seinem ersten Start überhaupt einen 5. Platz, wobei ihn lediglich 13 Sekunden vom Sieger trennten. Theresa Ramin belegte mit Clera den sechsten Platz. Sandra Ramin wurde mit Buddy ebenfalls Sechste ihrer Altersklasse, Karin Laatsch mit Nora wurde Fünfte und Jennifer Nawrocka konnte mit Yahto den vierten Platz erreichen.

Einen Pokal für den zweiten Platz nahm Sven Valeske mit Happi mit nach Hause. Dominierend in ihrer Altersklasse war Regina Knuth mit Jasper, die mit großem Abstand den ersten Platz errangen und dafür den Siegerpokal in Empfang nehmen konnten.

Im Mannschaftswettbewerb startete das Warener Team mit zwei Staffeln, die einen vierten und einen siebten Rang erlaufen konnten. Lediglich zwei Sekunden trennten die erste Staffel vom Silber-Platz.

Letzter Höhepunkt des Tages war der Sprintwettbewerb. Hier ging es besonders knapp zu. Die Laufzeiten wurden per Lasermeßgerät ermittelt. Jennifer Nawrockas Yahto ersprintete den zweiten Platz mit einem Rückstand von acht Hundertstelsekunden zum Sieger und einem Vorsprung von drei Hundertstelsekunden zum Drittplatzierten.

Frank Leonhardt und Lenny unterstützten das Warener Team. Aufgrund altersbedingter Gesundheitsprobleme kann Lenny nicht mehr aktiv an diesen Wettbewerben teilnehmen.

Ein besonderer Dank gilt dem Gastgeberverein aus Reinberg und seinen vielen fleißigen Helfern, die einen interessanten Parcours gestellt hatten und damit die Grundlage für interessante Wettbewerbe schufen. Auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer war sehr gut gesorgt.

Das nächste Turnier findet am 9. September in Blesendorf (bei Wittstock) statt, und den Abschluss der Serie bildet das Turnier am 23. September in Penzlin.

Wer Interesse an der Hundesportart Mobility hat, die Mensch und Hund gleichermaßen fordert, kann Kontakt aufnehmen zu den Warener Hundesportvereinen am Kiebitzberg oder in Kamerun.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*