Anzeige

Warener Kanuten bei erstem großen Rennen der Saison erfolgreich

18. Mai 2017

Die national und international erfolgreichen Kanu-Geschwister Justus und Josephine Landt aus Waren haben wieder „zugeschlagen“. Bei der 26. Große Brandenburger Kanu-Regatta – die erste große nach dem langen Winter mit vielen namhaften Vereinen – holten sie trotz starker Konkurrenz zahlreiche Medaillen.

Und noch eine Neuigkeit gibt’s: Justus trainiert derzeit wieder bei seinem Heimatverein, dem Müritzsportclub Waren.

Josi hatte starke Konkurrenz und konnte sich sehr souverän durchsetzten. Es gab sechs Vorläufe mit insgesamt 54 Teilnehmerinnen. Die junge Warenerin gewann die 200 Meter im Einer und die 500 Meter, und zwar sehr deutlich mit einer Bootslänge Vorsprung.
Außerdem holte sie im K2 über 200 Meter mit Wiebke Glamm Gold und Bronze über 500 Meter im K2 mit Leonie Dehn.  Ausruhen ist aber nicht, jetzt heißt es weiter, hart zu trainieren, um für die Deutschen Meisterschaften im August fit zu sein.

Justus hatte in diesem Jahr mit langer Krankheit zu kämpfen. Anfang Februar erkrankte er  an Keuchhusten und konnte lange nicht trainieren. Außerdem steckt er mitten in den Abitur-Prüfungen. Und so konnte er im nationalen Sichtungsrennen für das WM-Team der Männer im April nicht punkten, was ihn natürlich sehr enttäuscht hat.

Um so schöner der Erfolg bei der Brandenburger Regatta. Justus gewann die 1000 Meter und holte über 200 Meter den 2. Platz. Da er demnächst in Magdeburg studieren will, wechselt er vom SC Neubrandenburg auch zum dortigen Verein.

Bis es so weit ist, trainiert er beim MSC in Waren und ist sehr dankbar, dass er von den Trainern so gut aufgenommen wurde und betreut wird.

Wir sind schon auf die nächsten Wettkämpfe, die unsere Landt-Geschwister absolvieren, gespannt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*