Anzeige
Anzeige

Warener Möbelhaus wird 25 und hat Geschenke für die Kunden

30. März 2017

Wenn Gudrun Kallies heute 25 Jahre zurückdenkt, kann sie sich kaum mehr vorstellen, wie ihr 1992 gegründetes Möbelgeschäft in dieser nicht sonderlich ansehnlichen Lagerhalle in der Warener Rabengasse funktioniert hat. Es hat funktioniert – in diesem Tagen blickt die Unternehmerin auf erfolgreiche 25 Geschäftsjahre zurück und feiert das auch mit ihren Kunden. Und zwar am 7. und 8. April und mit einem richtig großen Gewinnspiel.

Die Lagerhalle der alten Stuhlfabrik, in der zu DDR-Zeiten richtig viel produziert wurde, diente zunächst als Möbelhaus – mit 800 Quadratmeter großer Ausstellungsfläche (Foto rechts). „Damals startete ich mit fünf Mitarbeitern, um die wachsende Nachfrage der Kunden und die pünktliche Auslieferung abzusichern. Das waren turbulente Zeiten mit vielen Herausforderungen, Höhen und Tiefen“, erinnert sich Gudrun Kalliess.

Aus städtebaulichen Gründen musste das Möbelhaus 1994 aus der Rabengasse weichen und zog in die Teterower Straße. Auch dort wurde eine Halle umfunktioniert, dieses Mal gab’s allerdings schon 1200 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Sieben Jahre später dann die Entscheidung: Wir errichten ein eigenes Möbelhaus. Der Grundstein für die Millionen-Investition wurde in der Strelitzer Straße im August 1999 gelegt, schon im Januar 2000 feierte Gudrun Kallies mit ihren Kunden die Eröffnung.

Doch für die Unternehmerin gab es einen weiteren Grund zur Freude: Ihre Kinder Maja und Jörn stiegen in das Familienunternehmen mit ein und stehen ihrer Mutter seither zur Seite.

Gegenwärtig beschäftigt das Möbelhaus Kallies zwölf Mitarbeiter, seit Bestehen des Unternehmens bildete Gudrun Kallies 14 Jugendliche zum Kaufmann im Einzelhandel aus. Außerdem unterstützt die Geschäftsfrau zahlreiche Vereine, unter anderem den SV Waren 09, den MSV Beinhart Klink, die THW-Jugend und den Fanfarenzug Waren.

Und Gudrun Kallies wäre nicht Gudrun Kallies, wenn sie sich zum Jubiläum nicht einiges hätte einfallen lassen. Am 7. April, also am Freitag kommender Woche, wird der Leiter des Stadtgeschichtlichen Museums, Jürgen Kniesz, ab 18 Uhr mit den Besuchern auf „Möbel-Zeitreise“ gehen. Er erzählt über den Möbelhandel in der Stadt, der eine längere Tradition hat, als manch ein Einheimischer glaubt. Sicherlich ein sehr interessanter Vortrag.

Am Sonnabend, 8. April, heißt es „Geburtstagsparty bei Kallies“ Um 10 Uhr beginnt einen große Kochshow, von 10 bis 16 Uhr wird Musiker Marco Schindler für gute Laune sorgen, und ab 14 Uhr wollen die Tänzerinnen des TSV 90 Röbel die Besucher  verzaubern.

Und: Es gibt ein großes Gewinnspiel. Hauptpreis: Eine Küche im Wert von 5000 Euro. Außerdem: Polstermöbel im Wert von 1500 Euro, Ein Siemens-Kaffeeautomat im Wert von 600 Euro, eine Matratze im Wert von 500 Euro sowie Warengutscheine im Wert von 50 Euro.

Den Coupon, um am Gewinnspiel teilzunehmen, gibt es hier: Bitte ausdrucken, ausschneiden, ausfüllen und abgeben. Wir drücken die Daumen!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*