Anzeige
Anzeige

Warener Pastor spendet künftig als Seelsorger Trost

11. Dezember 2014

Diese Nachricht wird viele Müritzer sehr traurig stimmen: Nach mehr als 22 Jahren verlässt der beliebte Warener Pastor Leif Rother die Mariengemeinde. Aber: Der 51-Jährige wird der Region erhalten bleiben. Er arbeitet künftig als Krankenhaus- und Kurseelsorger an der Müritz.

RotherLeicht ist Leif Rother die Entscheidung, sein Pastorenamt aufzugeben, nicht gefallen. „Doch ich bin jetzt Anfang 50 und habe mir gesagt, wenn noch einmal etwas Neues, dann jetzt“,, erzählt der Warener, der nicht erst seit kurzem mit dem Gedanken spielt, sich zu verändern.

„Viele Mitglieder meiner Gemeinde wissen, dass bei mir im Jahr 2008 die Krankheit Multiple Sklerose diagnostiziert wurde. Diese Diagnose hat in meinem Leben einiges verändert, auch die Sicht auf viele Dinge“, schildert er den Entscheidungsprozess. Als dann die Stelle des Krankenhaus- und Kurseelsorgers im Gespräch war, stand für ihn schnell fest, sich zu bewerben.

„Die Seelsorge und Sterbebegleitung hat ja auch in meiner bisherigen Arbeit immer eine große Rolle gespielt. Auf diesem Gebiet möchte ich mehr machen“, sagte der Pastor. In die nötige zwölfwöchige Ausbildung „Klinischen Seelsorge“ geht er deshalb mit viel Wissensdurst.

Zuständig ist  der Seelsorger – Dienstbeginn wahrscheinlich im März – für das Müritz-Klinikum mit seinen Standorten in Waren und Röbel, für das Kurzentrum auf dem Nesselberg, für die Klinik Amsee und die AHG Klinik auf dem Nesselberg. Finanziert wird die Stelle zu 75 Prozent vom Kirchenkreis und zu 25 Prozent von der Kurklinik.

Wie es in der Mariengemeinde weiter geht, steht noch nicht fest. Die Stelle des Pastors wird ausgeschrieben.

Leif Rother ist sehr dankbar für die vergangenen 22 Jahre in und mit seiner Gemeinde. Bei allem Wehmut freut er sich jetzt aber auf das Neue. Und man spürt seine Neugier und seinen Tatendrang regelrecht, wenn er von dem bevorstehenden Wechsel erzählt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*