Anzeige
Anzeige

Warener Schützen jetzt mit einem rollenden Luftgewehrstand

1. November 2017

Da stecken jede Menge Arbeitsstunden drin: Die Schützenzunft Waren von 1674 e.V. hat sich in Eigenleistung einen mobilen Luftgewehrschießstand gebaut und damit auch schon auf einigen Festen für Aufsehen erregt.
Denn der besondere Wohnwagen fällt auf und ist bestens ausgestattet.

Die Idee, so erzählt Martin Süß von der Schützenzunft, stammt von einem anderen Verein in Deutschland. „Ich habe dann zufällig so einen alten Wohnwagen, der auch die benötigte Größe hat, in einem Garten stehen sehen und den Besitzer einfach gefragt. Wir haben den Anhänger recht günstig bekommen“, so Martin Süß. Doch dann ging’s erst richtig los.

Rund 800 Arbeitsstunden stecken in dem außergewöhnlichen Mobil, an dem drei Leute gleichzeitig ins Schwarze treffen können. Die Zielscheiben selbst können per Knopfdruck gesteuert werden. Entfernung: rund acht Meter.

„Und haben auch Sponsoren geholfen, sonst wäre das gar nicht möglich gewesen“, sagt Martin Süß.

Dass es eine gute Investition war, hat sich auf dem Oktoberfest des Autohauses Schlingmann gezeigt. Dort hatten die Mitglieder der Schützenzunft kaum eine Minute, um durchzuatmen, der Andrang war riesig.

Eingesetzt werden kann der mobile Luftgewehrschießstand auf Dorffesten genauso wie auf Wohngebietsfesten oder eben auch bei Feiern an Autohäusern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*