Anzeige
Anzeige

Warener will den Rekord zurück

5. November 2014

Kevin Pöhls will’s noch mal wissen. Der 17-Jährige hat im Sommer dieses Jahres die bis dahin größte Pyramide aus Dominosteinen gebaut und schaffte damit den Einzug ins Guinness Buch der Rekorde. Fast zeitgleich bastelten aber auch in der Schweiz ein paar Jugendliche am Rekord, erfuhren von den rund 15 000 Steinen, die der Warener in der Juli-Hitze verbaut hat, nahmen noch ein paar mehr und überboten den gerade aufgestellten Rekord.

Kevin1Und auch wenn Kevin nach seiner Aktion im Sommer erst einmal keine Dominosteine mehr sehen wollte, lässt ihn das Rekordfieber nicht los. Gemeinsam mit seinem Freund Tobias Demuth aus Stuttgart, will er den Rekord im Februar 2015 wieder nach Deutschland, genauer gesagt an die Müritz holen.

„Wir planen eine Pyramide auf der Basis von 40×40 Steinen und werden dafür insgesamt über 43 000 Steine verbauen“, verrät der Auszubildende gegenüber „Wir sind Müritzer“. Zwei Wochen Urlaub will er dafür im Winter opfern und hat auch schon einen Ort für den Rekordversuch ins Auge gefasst: Das Müritzeum. Ob sein Event dort starten kann, ist aber noch nicht sicher.

Auf jeden Fall brauchen Kevin und Tobias für ihre mehr als zwei Meter hohe Pyramide noch Unterstützung. Denn die Freunde müssen mindestens 25 000 neue Dominosteine kaufen. Kostenpunkt: um die 1200 Euro – zu viel für einen Auszubildenden.

Ein paar Firmen hat Kevin deshalb bereits angeschrieben und hofft auf die Unterstützung aus der Region.

Wer ihm helfen möchte, kann sich bei „Wir sind Müritzer“ melden, wir vermitteln gerne den Kontakt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*