Warens Bibliothek „geflutet“

21. November 2013

B9Normalerweise braucht die Feuerwehr ganz, ganz viel Wasser, wenn sie im Einsatz ist. In der vergangenen Nacht hatten die Warener Kameraden aber viel zu viel davon.

Der Schaden dürfte in die Tausende gehen: In der letzten Nacht ist im Warener Bürgerhaus ein Wasserhahn aus bisher noch ungeklärter Ursache herausgebrochen. Die Folge: Jede Menge Wasser floss unkontrolliert aus den Leitungen. Und direkt darunter liegt die Warener Stadtbibliothek. Glücklicherweise schlägt der installierte Brandmelder nicht nur bei Feuer und Qualm an, sondern auch bei Wasser, so dass Warens Feuerwehrleute gegen halb zwei aus den Federn geholt wurden. Ihnen gelang es, das Wasser abzustellen, doch bis dahin waren bereits tausende Liter im Bürgerhaus von Etage zu Etage geplätschert. „Gar nicht auszudenken, wenn es keinen Alarm gegeben hätte und das Wasser bis heute früh gelaufen wäre“, meinte Ordnungsamtsleiter Dietmar Henkel.

Dennoch: Etliche Deckenplatten Bi2in der Bibliothek sind zerbrochen, Bücher wurden durchnässt oder durch Deckenteile beschädigt. Vor allem die Krimi hat’s nach Auskunft von Bibliotheksleiterin Nora Neitzel erwischt. „Wir hoch der Schaden ist, können wir nicht sagen. Wir warten auf den Gutachter“, so Nora Neitzel. Aber auch ein großer Teil des Teppichs ist hinüber und muss ausgewechselt werden.

Während die Bibliothek heute noch bis 17 Uhr ihre Türen geöffnet hält, bleibt sie morgen und am Sonnabend komplett geschlossen.

Aber selbst eine Etage tiefer hat das Wasser noch erheblichen Schaden angerichtet, und zwar im Reisebüro Kohlmetz. Dort standen die Holzmöbel im Wasser, der Teppich musste raus, ein Computer sagt keinen Mucks mehr, und auch die Telefonanlage hat den Wassereinbruch nicht überstanden. Dennoch ist das Reisebüro Kohlmetz weiter für die Kunden da. Telefonisch sind die Mitarbeiterinnen unter 0160 96036157 zu erreichen. Wie hoch der Schaden im Reisebüro ist, steht ebenfalls noch nicht fest. Auch nicht, welche Versicherung zahlt.

 


2 Antworten zu “Warens Bibliothek „geflutet“”

  1. Imki sagt:

    Aaaah, oh nein! Aber den Büchern ist doch nix passiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.