Anzeige
Anzeige

Warens Feuerwehrleute „schweben“

26. November 2014

Warens Feuerwehrleute sind seit kurzem im Besitz eines Luftkissenbootes und gerade dabei, mit dem Gefährt zu üben. Heute kurvten sie beispielsweise auf dem Kölpinsee, auch wenn die Temperaturen alles andere als zu einer Bootstour einluden.
Doch der Umgang mit dem Geschenk eines Privatmannes ist so leicht nicht. Schließlich hat das Boot weder Bremse noch Rückwärtsgang.
Das mehr als 14 000 Euro teure Luftkissenboot kann auch für die schwierige Eisrettung eingesetzt werden und ist weitaus ungefährlicher für die Kameraden als andere Methoden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*