Anzeige
Anzeige

Was eine Tante alles so (an)richten kann: Theaterstart mit vergnüglicher Komödie 

18. September 2017

„Wenn ich nicht aufgepasst hätte, wäre ich jetzt ihre Mutter“, ruft Michael Goralczyk mit hoher Stimme. Der Schauspieler macht auf der Neustrelitzer Theaterbühne im blauen Kostüm mit kurzem Rock, langen Beinen und ausladendem Busen eine tolle Frauenfigur. Nur er ist eigentlich der Hausmeister.
Wer solche Verwicklungen aus dem Fernsehen kennt, hat meist schon die alten Filme mit Heinz Rühmann oder Peter Alexander gesehen. Ja richtig: Es geht um den Schwank „Charleys Tante“. Das Theater in Neustrelitz hat sich diese volkstümliche Komödie zu Beginn der neuen Spielzeit verordnet: WsM hat sich das angeschaut und kann dieses Stück für einen vergnüglichen Theaterabend empfehlen.

Kurze Inhaltsangabe: Zwei hoffnungslos verliebte Studenten wollen ihre Mädchen zu sich nach Hause holen, brauchen dafür aber die Einwilligung des Vaters der Mädchen. Dieser sagt zu, als er hört, dass „Charleys Tante“ aus Brasilien zu Besuch kommen soll.

Als die reiche Tante sich aber verspätet, übernimmt Michael Goralczyk kurzerhand als Freund und Hausmeister die „Tanten-Rolle.“ Die Verwechslungen und Verwicklungen kann man sich fast denken, aber anschauen ist besser.

Die Premiere wurde begeistert gefeiert. Dabei spielen auch moderne Medien eine wichtige Rolle: Statt nachzudenken, wie er seiner Freundin einen Brief schreibt, fragt einer der Studenten via Tablet lieber „Google“.

Heraus kommt, was immer dabei herauskommt: Viele Vorschläge, bei denen sich der Fragende meist schwer entscheiden kann. Es sei denn, er fragt sein Herz.

Die nächsten Vorstellungen sind am 13.Oktober und 11.November jeweils 19.30 Uhr und am  31. Dezember um 16.00 und um 20 Uhr in  Neustrelitz  geplant.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*