Anzeige
Anzeige

„Weihnachtsmann“ Kärger macht Bescherung bei den Feuerwehren

22. Dezember 2016

So kurz vor dem Fest hat Landrat Heiko Kärger (CDU) Weihnachtsmann gespielt. Der Kreischef hatte sich Gemeinden und Vertreter ihrer Freiwilligen Feuerwehren in das Landratsamt eingeladen, um ihnen Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt 528.700 Euro zu übergeben. Damit sind weitere Gemeinden nun in der Lage, dringend notwendige Technik bzw. Fahrzeuge für die Freiwilligen Feuerwehren zu kaufen.

Im Jahr 2016 konnte der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte insgesamt 712 000 Euro Fördermittel aus der Brandschutzsteuer und 664 000 Euro kreisliche Fördermittel für die Feuerwehren bereitstellen.

„Sie müssen sich für diese finanziellen Mittel doch nicht bedanken“, sagte Heiko Kärger bei der Übergabe. „Sondern ich danke Ihnen für die große Einsatzbereitschaft, Ihre Leistungen im vorbeugenden Brandschutz und überhaupt für Ihr ehrenamtliches Wirken“. Er sei sehr froh über die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis und über den starken Kreisfeuerwehrverband, der alle zusammenhält, sagte der Landrat, und betonte: „Die Feuerwehr bei uns ist ein Erfolgsmodell“.

„Ich möchte, dass die Kameradinnen und Kameraden voneinander wissen, wer Fördermittel bekommt. Und ich möchte, dass wir bei dieser Gelegenheit auch über die Fragen und Probleme in den Freiwilligen Feuerwehren sprechen können“, so Kärger. Deshalb hatte er auch den Kreiswehrführer Norbert Rieger und den Leiter des kreislichen Ordnungsamtes Peter Handsche eingeladen.

Die Vergabe der kreislichen Mittel für die Ausstattung der Wehren geschieht auf Antrag. Gemeinsam mit dem Kreisfeuerwehrverband wird dann alljährlich entschieden, welche Gemeinde berücksichtigt wird. Die Kriterien sind beispielsweise der jeweilige Stand der Technik sowie die Einsatzstärke und Aufgabe der jeweiligen Feuerwehr.

Folgende Zuwendungsbescheide der kreislichen Fördermittel übergab der Landrat:
Stadt Waren: 200.000 Euro für eine neue Drehleiter
Gemeinde Feldberger Seenlandschaft: 58.700 Euro für ein neues Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenberg
Stadt Woldegk: 135.000 Euro für ein neues Löschfahrzeug
Gemeinde Silz: 105.000Euro für ein neues Feuerwehrfahrzeug
Gemeinde Beseritz: 30.000 Euro für ein neues Tanklöschfahrzeug


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*