Anzeige

Welternährungstag: Jeder Deutsche wirft jährlich 80 kg Lebensmittel weg

13. Oktober 2017

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, FAO, erinnert alljährlich am 16. Oktober mit ihrem Welternährungstag daran, dass derzeit weltweit rund 800 Millionen Menschen nicht ausreichend mit Lebensmitteln und sauberem Trinkwasser versorgt sind. Tausende Menschen sterben täglich an Unterernährung und ihren Folgen, mehr als die Hälfte davon sind Kinder unter fünf Jahren.

„Diese Zahlen machen mich tief betroffen. Das Recht auf Nahrung ist ein Menschenrecht“, verdeutlicht Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus. In krassem Widerspruch zur Zahl der Unterernährten und Hungernden weltweit stehe die steigende Zahl der Übergewichtigen in Wohlstandsländern, und inzwischen auch in bevölkerungsreichen Ländern wie China oder Indien.

Waren einem Bericht der WHO zufolge im Jahr 1975 weltweit etwa elf Millionen der 5- bis 19-Jährigen fettleibig, so stieg deren Zahl im vergangenen Jahr auf 124 Millionen an. In Mecklenburg-Vorpommern sind derzeit mehr als sieben Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig. Damit nahm der Anteil übergewichtiger Kinder zwischen 2010 und 2015 um 0,7 Prozentpunkte zu.

„Kinder lernen am Vorbild, auch wenn es um die Ernährung geht. Der Umgang mit Nahrungsmitteln und die Grundlagen für eine bestimmte Esskultur werden zu Hause und auch in Kindertagesstätten und Schule ausgeprägt“, so Backhaus. Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt sieht daher in der Vermittlung von Bildung und Alltagskompetenzen in Fragen der Ernährung eine seiner Aufgaben. „So trägt beispielsweise die Belieferung von 91 Grund- und Förderschulen im Land mit frischer Milch, Obst und Gemüse im Rahmen des EU-Schulernährungsprogramms zur Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen für eine gesunde und bewusste Ernährung bei“, so Till Backhaus.

Der Minister appellierte erneut an Bundesregierung und internationale Politik, in Fragen der Verteilungsgerechtigkeit umzudenken. Weltweit werden jährlich etwa 1,3 Milliarden Lebensmittel verschwendet. Nach Angaben der UNICEF reiche Menge der weltweit von der Landwirtschaft produzierten Nahrungsmittel rein rechnerisch zur Versorgung der Weltbevölkerung aus. „Also haben wir ein Verteilungsproblem“, sagte Backhaus.

Die Verbraucher in Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern forderte Backhaus zum wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln auf. „Jeder Deutsche wirft jährlich im Schnitt etwa 80 Kilogramm Lebensmittel in den Müll. Jeder sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein“, sagte der Minister.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*