Anzeige

Wenn Augusta und Wilma mit Augustin und Gustav……

22. Januar 2015

Drei erste Plätze in der Hitliste der beliebtesten Vornamen für Neugeborene: Bei den Mädchen stehen in Waren gleich drei Namen, die von jeweils sieben Eltern ausgewählt wurden, ganz oben in der Hitliste. Und zwar Anna, Emma und Marie. Bei den Jungen führt Emil (9) vor Finn (7) sowie Leon (6).

Geschwister im SchwimmbadAlles in allem erblickten im vergangenen Jahr 513 Mädchen und Jungen das Licht der Welt im Müritz-Klinikum, 183 von ihnen sind „echte“ Warener. Auch zehn Zwillingspärchen waren nach Auskunft der Warener Standesbeamtinnen Carmen Possekel und Margitta Soltzim dabei.

Mit nur einem Vornamen müssen 347 Kinder auskommen, 145 haben immerhin zwei in ihren Papieren zu stehen, 13 beachtliche drei, und zwei Kinder müssen sich sogar mehr als drei merken.

Auffällig auch an der Müritz: Die alten Namen sind wieder moderner denn je. So gibt es Jungen, deren Eltern ihnen die Namen Augustin, Gustav,  oder Anton gaben, Mädchen heißen heute wieder Wilma, Hedwig, Augusta oder Mathilda.

Aber auch einige nicht so alltägliche Namen waren 2014 mit dabei. Unter anderem bei den Mädchen Nila-Peyton, Arya-Santana, Zoe-Kimberly, Filomena und Ylvi sowie bei den Jungen Taavo, Avery, Klaas Einar sowie Tjarven.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*