Anzeige
Anzeige

Wenn die Finger einfach zu fix sind…

4. Oktober 2016

Ja, lieber Phillip, das Ding war gut: Vor lauter Ärger über die Mega-Baustelle auf dem Schweriner Damm haben wir eben in unserem Text einen Buchstaben vergessen, der „Phillip und seinen Kumpels“ Bauchschmerzen vor Lachen beschert hat.
Phillip hat sich nun beschwert, dass wir geändert haben, deshalb noch mal: Asche auf unser Haupt, und ja, wir lachen auch herzlich:
Also, wir wollten schreiben: „Wer kann, schmeiße sich aufs Rad.“
Nur war uns im Eifer des Gefechts sowohl auf Facebook als auch auf der Homepage bei schmeiße ein „m“ abhanden gekommen.
Nicht so schlimm. Sch— war die Situation heute auf den Straßen in Waren allemal.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*