Anzeige

Wenn ein Präsident durch Neubrandenburg fährt

8. März 2017

Das sieht man in unserer Region auch nicht alle Tage:  Durch Neubrandeburg ist heute Mittag der Präsident aus Botswana gefahren. Mit einer Eskorte, die für viel Aufsehen gesorgt hat. Der Präsident landete in Trollenhagen und wurde von mehr als 20 Polizisten auf Motorrädern – allesamt aus Berlin – eskortiert. Ziel: Die Fahrzeugtechnik GmbH Oertzendorf.

Dort hat sich der Präsident des afrikanischen Staates, der an Namibia, Simbabwe und Südafrika grenzt, vor allem über Jeeps für Naturparkranger informiert

Das 582.000 Quadratmeter große Land hat etwa 2,26 Millionen Einwohner und will hier in Deutschland „einkaufen“.

Da es sich um einen Präsidenten handelte, war die aufwändige Begleitung nötig.

Insgesamt 35 Beamte der Polizeiinspektion Neubrandenburg waren im Einsatz, um die Fahrtstrecke vom Flughafen Trollenhagen über die L35, durch die Stadt Neubrandenburg, über die B104 und letztendlich L281 nach Oertzenhof freizuhalten.

An insgesamt 23 Kreuzungen standen Beamte haben den Verkehr gesperrt, damit die ca. 250 Meter lange Kolonne ohne Störungen passieren kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*