Anzeige
Anzeige

Wieder Rentner um sein Geld gebracht

9. März 2017

Schon wieder eine neue Masche, mit der ältere Menschen um ihr Geld gebracht werden. Gestern klingelte es bei einem 85-jährigen Mann in Waren. Da der 85-Jährige über die Sprechanlage jedoch nicht verstand, wer vor der Tür steht, öffnete er. Ein ihm unbekannter Mann stellte sich als Familienmitglied aus Buchholz vor.

Der 85-Jährige nannte seinem Gegenüber zwei Namen und fragte, ob er dieser sei. Der Unbekannte antwortete darauf mit ja und begrüßte ihn mit einer leichten Umarmung. Dann sagte er, dass er in Waren zu tun hätte und deshalb die Gelegenheit nutzen wolle, um bei seinem Familienangehörigen vorbei zu schauen.

Außerdem habe er eine Bitte. Er habe eine größere Menge Bargeld bei sich, die er bei dem Rentner verwahren wolle. Der Warener habe daraufhin geantwortet, dass das gar kein Problem sei. Er selbst habe auch eine Menge Bargeld im Hause. Er würde es einfach dazu tun.

Der Tatverdächtige hat dem 85-Jährigen daraufhin einen Umschlag mit Bargeld gegeben. Dann ist er zu einem Schrank gegangen, hat eine Kiste rausgeholt und diese den Umschlag des Tatverdächtigen gelegt.

Später bat ihn der Betrüger um einen Kaffee. Er würde derweil seinem Chef Bescheid geben, dass es noch eine Weile dauern würde. Ehe sich der 85-Jährige versah, war der Tatverdächtige verschwunden.

Erst dann sei ihm die Situation merkwürdig vorgekommen. Als er nach seiner Geldkiste sehen wollte, merkte er, dass sie weg ist. Darin – 3000 Euro.

Nach Angaben des 85-Jährigen habe der gesamte Sachverhalt nur ca. 5 Minuten gedauert.

Der Tatverdächtige sei mit einer schwarzen Pudelmütze und einem knielangen Mantel bekleidet gewesen, habe eine Brille, aber keinen Bart getragen und ca. 170 cm groß gewesen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*