Anzeige
Anzeige

Wieder viele Fahrer mit zu viel Alkohol im Blut

5. Dezember 2016

In der Müritz-Region scheint der Glühwein derzeit offenbar reichlich zu fließen. Die Polizei hat gestern gleich drei Autofahrer gestoppt, die zu viel Promille im Blut hatten. Ein 40 Jahre alter Mann, der in Grabowhöfe unterwegs war, pustete gegen 23 Uhr 0,78 Promille und ein 41-Jähriger am Nachmittag gegen 16 Uhr in Penkow 0,79 Promille.
Spitzenreiter ist aber ein 53 Jahre alter Mann, den die Beamten im Biestorfer Weg in Malchow anhielten. Er brachte es noch vor 15 Uhr auf 2,18 Promille.

 


Eine Antwort zu “Wieder viele Fahrer mit zu viel Alkohol im Blut”

  1. Wolle sagt:

    Da die Strafen in Deutschland viel zu milde sind , bei fahren unter Alkohol im Straßenverkehr muss man sich nicht wundern . War beruflich viel im Ausland in Schweden ,Norwegen und Dänemark geht es härter zur Sache .
    Ab einer gewissen Promille Grenze nicht nur Fahrerlaubnis weg sondern es wird das Auto gleich mit eingezogen und vom Staat versteigert.
    Bei den milden Strafen in Deutschland wird sich nichts ändern , das zeigt die Praxis .
    Alkohol im Straßenverkehr müssen mit deutlich höheren Strafen geahndet werden ,sehr hohe Geldstrafen ,Fahrerlaubnis mindestens 10 Jahre einziehen und eine harte MPU Prüfung bevor es gelingt die Fahrerlaubnis wieder zu erlangen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*