Wo die „Schnellen Tomaten“ auf die „Grünen Socken“ stoßen

31. August 2013

54Von Antje Rußbüldt-Gest

Waren. Es gibt Momente im Leben eines Journalisten, da wollen ihm die richtigen Worte einfach nicht einfallen. Jetzt ist so ein Moment. Denn den RUN FOR CHARITY als größte Sportveranstaltung der Region kann man kaum beschreiben, man muss ihn erlebt haben. Mehr als 1300 Läufer sind heute vor der traumhaften Schlosskulisse in Klink an den Start gegangen. Mit bester Stimmung, hoch motiviert und erwartungsvoll.

„Dass hier überhaupt noch jemand den Überblick hat bei dieser Menschenmenge“, 12meinte ein Teilnehmer eine halbe Stunde vor dem ersten Start etwas skeptisch. Doch das ALD-Team als Veranstalter, das von den Cheerleadern aus Perleberg und dem MSV Groß Plasten bei der Organisation unterstützt wurde, hatte alles bestens im Griff und so flitzen kurz nach 9 Uhr zunächst die kleinen Sportler im Alter von drei bis sechs Jahren los. Und wie sie flitzten. Zur Belohnung gab’s für alle eine Medaille. Es folgte die etwas größeren Kindern und da wurden dann sowohl die Teilnehmer als auch die Zuschauer überrascht. Lasse aus Waren, der das Rennen im vergangenen Jahr im Rollstuhl verfolgt hat und der Dank des RUN FOR CHARITY jetzt mit einem behindertengerecht ausgestatteten Auto unterwegs sein kann, absolvierte dieses Mal selbst eine kleine Strecke mit einer Gehhilfe. „Er wollte unbedingt dabei sein und so auch Danke sagen“, berichtete seine Mama. Natürlich gab’s für Lasse einen Riesen-Applaus und der eine oder andere ansonsten hartgesottene Sportler brauchte schnell mal ein Taschentuch….

45Unter den „großen“ Teams, die heute an den Start gegangen sind, jede Menge alte Bekannte, die es sich kein Jahr nehmen lassen wollen, dabei zu sein. Schließlich geht’s um den guten Zweck, denn der RUN FOR CHARITY unterstützt zahlreiche soziale Kinder- und Jugendprojekte. So kamen in den vergangenen Jahren bereits rund eine halbe Million Euro zusammen.
So engagiert wie die Läufer selbst, so phantasievoll auch die Namen der Teams. Da rennen die Röwelchen Gören und Öllern, da macht sich die Wutbande auf den Weg, da kommen die ExelEnten ins Schwitzen, da steigen die grünen Socken in die Sportschuhe, da hoffen die Glückskäfer auf den Sieg, da „hüpfen“ die Häschen ins Ziel, da flitzen die Luftikusse, da gibt das Mumteam alles und da stoßen die schnellen Tomaten auf Käthes Flitzer Eltern sowie die Volleybären. Auch ja, und dann gibt’s da ein Team mit dem etwas längeren Namen „WO GEht’s nach Waren?

Mit unserer Galerie wollen wir unsere Leser mitnehmen und ihnen ein bisschen RUN FOR CHARITY-Feeling vermitteln. Viel Spaß beim Durchklicken!

Und hier die Ergebnisliste, Quelle: Tollense Timing: Ergebnisse


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*