Anzeige
Anzeige

Züchten, verkaufen oder kochen? Diebe nehmen Rassetiere ins Visier

15. Januar 2018

Rassegeflügelzüchter aufgepasst: Diebe haben am Wochenende nicht nur in Waren vier Zwerghühner gestohlen, sondern in Malchin und Neustrelitz wertvolle Hühner, Hähne und Tauben ins Visier genommen. Wie WsM von der Polizei erfuhr, wurden bei einem größeren Züchter im einsamen Neustrelitzer Ortsteil Tannenhof – an der Straße nach Waren hinaus – auf einen Schlag zwölf wichtige Zuchttiere entwendet. Aus einer Anlage fehlen seit Sonntag ein Hahn und acht Hennen, aus einer anderen Anlage daneben ein Hahn und zwei Hennen.

Dagegen konnten Geflügelfreunde in Malchin einen Einbruch gerade noch abwehren. Die Besitzer hatten ihre gekrönten Rassetauben am Freitagabend bereits zu einer Sonderausstellung im Vereinsheim am Philosophenweg aufgebaut. Um gegen Diebstahl gewappnet zu sein, blieb eine Familie zur Nachtwache im Vereinsheim. Das war richtig: Die Aufpasser hörten nachts, wie Unbekannte einbrechen wollten, und konnten die Täter beim Aufhebeln ertappen und verscheuchen.

Im Neustrelitzer Fall handelt sich um besonders große Tiere der Rassen Italiener und Welsumer, wie ein Polizeisprecher betonte. Der Gesamtschaden wurde auf deutlich mehr als 1000 Euro geschätzt. So einen Fall hatten wir noch nie in den letzten Jahren, hieß es in Neustrelitz. In allen Fällen laufen Ermittlungen: Die Ermittler in Neustrelitz hoffen auf Hinweise unter der Tel.nr. 03981 2580 und die Beamten in Malchin unter 03994 2310.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*