Anzeige
Anzeige

Zwei „Goldene“ von der Müritz erobern nicht nur Restaurant-Gäste

11. November 2017

Angelika Wagner-Schnurrbusch und Jörg Schnurrbusch packen heute Koffer. Denn das Klinker Unternehmerpaar fährt zur GastRo, der Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie. Mit im Gepäck zwei „Goldstücke“. Und zwar der „Mürli“-Kräuterlikör sowie der „Mürli“-Eierlikör – zwei Produkte, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden, unter anderem haben beide die Goldmedaille der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) erhalten.
Was man durchaus als Erfolgsgeschichte bezeichnen kann, begann vor vier Jahren mit der Idee, einen hochwertigen Kräuterlikör für die Müritz-Region zu produzieren und zu vermarkten.

„Mein Mann war als Kind oft hier an der Müritz, deshalb wollten wir gerne herziehen und haben uns diesen Traum 2013 mit einem Haus in Klink verwirklicht“, erzählt Angelika Wagner-Schnurrbusch.

Nach zwei Jahren der Entwicklung startete die Neu-Klinker Anfang 2015 die eigene Manufaktur mit MÜRLI Premium Kräuterlikör. Jede der auffälligen Dreiecksflaschen wird handabgefüllt, verkorkt und mit einer Schrumpfkapsel verschlossen.

Mit viel Liebe zum Detail und dem passenden Design machten sich die Schnurrbuschs von Klink aus auf den Weg, um die heimischen Gastronomen in der Mecklenburgischen Seenplatte von der Qualität ihres Produktes zu überzeugen. Bereits nach kurzer Zeit hat sich der „Müritz-Likör“, kurz MÜRLI, in vielen Hotels – und Restaurants einen Namen gemacht.

Zum Kräuter gesellte sich schließlich der Eierlikör, verfeinert mit Sanddorn, der ebenfalls super einschlug und nun auch eine „Goldene“ erhielt. „Darauf sind wir wirklich sehr stolz“, gibt Angelika Wagner-Schnurrbusch zu und freut sich jetzt auf vier Tage Messe in Rostock. Für die Unternehmer aus Klink eine gute Möglichkeit, ihre Produkte noch bekannter zu machen.

Dass „Mürli“ nicht nur an der Müritz getrunken wird, beweisen die Online-Bestellungen, denn die gehen inzwischen aus ganz Deutschland ein. „Häufig bestellen Urlauber, die unsere Produkte hier getrunken haben und so gut fanden, dass sie nun im Internet nachbestellen“, berichtet die Unternehmerin.

 


Eine Antwort zu “Zwei „Goldene“ von der Müritz erobern nicht nur Restaurant-Gäste”

  1. Antje Höppner sagt:

    Die beiden machen das wirklich prima und haben den Klinker Hafen massiv aufgewertet. Wir freuen uns schon auf den nächsten Sommer 😀🔆🙃!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*